Ratgeber Steuertipps

Was können Arbeitnehmer steuerlich absetzen? Wann muss man überhaupt eine Steuererklärung machen? Für wen lohnt es sich, die Steuerklasse zu wechseln? Wertvolle Tipps zu diesen und weiteren Aspekten lesen Sie hier.

Wer einen Steuerfreibetrag eintragen lässt, ist dazu verpflichtet eine Steuererklärung anzugeben.
Monatliche Steuerlast senken

Was bedeutet Steuerfreibetrag? Tipps und Tricks für Arbeitnehmer

Mit Steuerfreibeträgen kann man die monatliche Steuerlast verringern und braucht nicht auf die Erstattung zu viel gezahlter Steuern warten. Alles Wichtige, was man darüber wissen sollte, erklärt eine Expertin des Lohnsteuerhilfevereins.

mehr
Steuerlast: Bei Kapitalerträgen greift der Staat gerne zu. Aber für ETF-Sparer ist die Sache mit der Abgeltungsteuer inzwischen recht einfach geregelt.
Themen-Special: Geldanlage

Für ETF-Sparer kein Problem: Die Abgeltungsteuer für Kapitalerträge

Wer Kapitalerträge in nennenswerter Höhe kassiert, muss dem Staat was abgeben. Die Sache mit der Abgeltungsteuer ist aber letztlich recht einfach – und beim ETF-Fondssparen wird die meiste Arbeit von der Bank erledigt.

mehr
Omas Häuschen und die Erbschaftsteuer

Immobilie geerbt: So bleibt das Familienheim steuerfrei

Ehepartner, Kinder und Enkel erben ein Haus oder eine Wohnung in den meisten Fällen, ohne Erbschaftsteuer bezahlen zu müssen. Dafür sind aber manchmal bestimmte Bedingungen zu erfüllen. Welche das sind, hat aktiv einen Experten für Erbrecht gefragt.

mehr
Opa und Enkel: „Das Gut rinnt wie das Blut“, weiß der Volksmund – für Kinder wie für Enkelkinder gelten daher ziemlich großzügige Steuerfreibeträge.
Freibeträge und Steuersätze

Erbschaftsteuer: Welche Erben wie viel zahlen müssen

Im Todesfall gilt für die Erben: Je enger die Verwandtschaft, desto höher der Steuerfreibetrag. Auch der Steuersatz hängt vom Verwandtschaftsgrad ab. Wie viel der Staat letztendlich kassiert, wird hier übersichtlich erklärt.

mehr
Lohnende Arbeit: Die meisten bekommen kräftig Geld zurück.
Solide Tipps: Jetzt wieder Geld zurückholen!

Die Steuererklärung für 2018 – was man da wissen sollte

Für die Abgabe hat man erstmals Zeit bis Ende Juli. Trotzdem sollte man sich ruhig schon mal an die Akten setzen: Die Steuererklärung fürs Vorjahr bringt den meisten Arbeitnehmern viel Geld zurück. Praktische Tipps dazu.

mehr
Foto: Fotolia
Was das Finanzamt von Ihnen erwartet

Wer muss oder kann eine Steuererklärung machen? Und bis wann?

Nicht jeder Arbeitnehmer muss eine Steuererklärung beim Finanzamt abgeben. Manche aber schon. Andere tun’s freiwillig. Einen Wegweiser durch den Regel-Dschungel finden Sie hier.

mehr
Rentner auf der Parkbank: Wer es im Alter gemütlich haben will, sollte zusätzlich vorsorgen. Auch, weil die Besteuerung der Renten Jahr um Jahr steigt. Foto: Adobe Stock
Der Rentenfreibetrag: ein ganz persönlicher Wert

Woran es liegt, dass immer mehr Rentner steuerpflichtig werden

Früher waren Renten steuerfrei, ab 2040 sind sie voll steuerpflichtig. Bis dahin wird das System über Jahrzehnte und Schritt für Schritt umgestellt. Für jeden Neurentner ergibt sich daher ein spezieller Rentenfreibetrag.

mehr
Foto: Fotolia
Fehler vom Finanzamt?

Einspruch gegen Steuerbescheid einlegen: So gehen Steuerzahler am besten vor

Wer dem Steuerbescheid vom Finanzamt blind vertraut, kann bares Geld verschenken. Wo im Schreiben vom Finanzamt kann man die häufigsten Irrtümer finden? Und wie legt man richtig Einspruch ein? Hier gibt’s wertvolle Steuertipps für Sie.

mehr
Lohn der Mühe: Im Schnitt gibt’s fast 1.000 Euro zurück! Foto: Adobe Stock
Erleichterung in Sachen Belege – und neue „Elster“-Pflicht

Steuererklärung für 2017: Was Arbeitnehmer wissen sollten

Geld vom Finanzamt zurückholen – da sollte man wissen: Die Steuerregeln fürs Jahr 2017 haben sich kaum geändert. Aber einige technische Vorgaben für die Steuererklärung! Der Bund der Steuerzahler gibt praktische Tipps.

mehr
Foto: Adobe Stock
Liebling, ich habe dein Netto geschrumpft …

Seit 1. Januar 2018 kann jeder Ehepartner selbstständig in Steuerklasse IV wechseln

Wollen Ehepartner ihre Steuerklassen ändern, müssen das beide unterschreiben – korrekt? Von wegen! Seit Jahresanfang 2018 gibt’s eine gesetzliche Ausnahme. Was das soll und was daraus folgt, erklärt der Bund der Steuerzahler.

mehr
Nachwuchs in Sicht: Der Sozialstaat hilft recht großzügig mit dem Elterngeld. Foto: Fotolia
Achtung: Gesetzliche Frist ist sehr knapp

Mehr Elterngeld – durch rasanten Wechsel der Steuerklasse!

Frauen, die konkret Nachwuchs planen, sollten erst mal die Steuerklasse wechseln. Hört sich seltsam an – ist aber ein juristischer Tipp, der vielen Paaren viel Geld bringt! AKTIV erklärt die Sache mit dem erlaubten Trick.

mehr
Foto: Fotolia
Mehr Netto für Ehe- und Lebenspartner

Steuerklasse wechseln: Wann lohnt sich das?

Wie viel Netto vom Brutto bleibt, hängt auch von der Steuerklasse ab. Ehepaare sollten daher wissen, wie oft man die Steuerklasse wechseln darf, wie das geht und wann das sinnvoll ist. Wir haben einen Experten gefragt.

mehr
Foto: Fotolia
Krankheitskosten, Unterhaltszahlungen & Co.

Weniger Steuern zahlen: Neue Berechnungsmethode bei außergewöhnlichen Belastungen

Einige unvermeidbare Privatausgaben kann man von der Steuer absetzen – und zwar jetzt schon bei geringeren Beträgen und stufenweise. Wie Sie bei kommenden Steuererklärungen rechnen müssen und wie Sie Steuerbescheide richtig überprüfen.

mehr
Es lohnt sich: Im Schnitt gibt’s rund 900 Euro zurück. Foto: Fotolia
Jetzt einfach zugreifen!

Steuererklärung für 2016: Expertin gibt Tipps

Die Welt wird immer digitaler – das gilt im Prinzip auch für die Steuererklärung. Arbeitnehmer und Rentner dürfen sie aber weiterhin in Papierform einreichen. Und da wird’s jetzt langsam Zeit fürs Steuerjahr 2016 …

mehr
Belastung mindern

So kann man Krankheitskosten von der Steuer absetzen

Krankheiten und Heilmittel gehen oft ganz schön ins Geld. Doch immerhin sind einige Kosten ein Fall für die Steuererklärung. Wie man selbst mit Brille oder Hörgerät Geld sparen kann, lesen Sie hier.

mehr
Lohn-Zuschuss vom Finanzamt

Handwerker-Rechnungen kann man von der Steuer absetzen

Wenn Handwerker ins Haus kommen, wird es oft teuer … Gut zu wissen: Der Fiskus beteiligt sich an den Lohnkosten! Das kann bis zu 1.200 Euro pro Jahr bringen. AKTIV erklärt die Regeln für diese Subvention.

mehr
Klempner in der Küche: Ein typischer Fall für die Steuererklärung. Foto: Mauritius
Da kann man jetzt mehr steuerlich geltend machen als früher

Handwerker in Haus und Garten: Ein Fünftel zahlt der Staat

Bis zu 1.200 Euro gibt es für den Einsatz von Handwerkern vom Finanzamt zurück. Und für haushaltnahe Dienstleistungen sogar bis zu 4.000 Euro. Wie man was von der Steuer absetzen kann, lesen Sie hier.

mehr
Viel Geld: Normalen Arbeitnehmern winken im Schnitt knapp 900 Euro. Foto: Getty
2016 fällt der Kampf mit den Formularen vergleichsweise leicht

Steuererklärung: Für „haushaltsnahe“ Dienste gibt’s jetzt öfter was zurück

Der Frühling kommt: mal wieder Zeit für die Steuererklärung. Die dürfte dieses Jahr vergleichsweise leichtfallen! Eine Expertin erklärt, warum – und bei welchem Posten man genauer hinsehen sollte.

mehr
Gold-Klassiker: Eine „Krügerrand“-Münze aus Südafrika. Foto: Getty
Spekulieren – da spielt das Finanzamt mit

Immobilien, Wertpapiere und Gebrauchtwagen: Was darf man wann steuerfrei verkaufen?

Wenn Privatleute „Gegenstände des täglichen Gebrauchs“ verhökern, ist das laut Gesetz nicht steuerpflichtig. Das gilt etwa für Gebrauchtwagen, aber nicht immer für Oldtimer. Mehr dazu und über andere Verkaufsobjekte lesen Sie hier.

mehr
Spezielles Formular: Auch Riester-Renten sind steuerpflichtig. Foto: Roth
Geförderte Altersvorsorge

Riester-Rente: Steuerfalle bei früher Auszahlung

Die stark geförderte Riester-Rente gibt es seit mehr als zehn Jahren – die ersten Verträge wurden inzwischen schon fällig. Daher sollte, wer so fürs Alter spart, wissen: Bei der Auszahlung kann man einiges falsch machen.

mehr
Foto: Fotolia
Spenden & sparen

Wie man eine Aufwandsspende leistet – und von der Steuer absetzt

Von einer Aufwandsspende hat nicht nur der Empfänger – etwa ein Verein – was: Auch der Spender bekommt für seine gute Tat Geld von der Steuer zurück. Aber nur, wenn der Kassenwart und er selbst alles richtig machen.

mehr
Foto: Fotolia
Hilfe, das Finanzamt will zu viel Geld?

Was tun, wenn der Steuerberater Fehler macht?

Irren ist menschlich – ein schwacher und teurer Trost, wenn sich der Steuerberater zu Ihren Ungunsten verrechnet. Was kann man tun, wenn man glaubt, dass etwas schiefgelaufen ist? AKTIV hat für Sie eine Expertin um Rat gefragt.

mehr