Ratgeber Steuern & Rente

Brauchen Sie Tipps für die Steuererklärung oder Altersvorsorge? In dieser Rubrik finden Sie hilfreiche und verlässliche Infos – kostenlos!

Ja, trau dich – komm zu Papa! Die Zeit mit kleinen Kindern ist stets sehr wertvoll.
Kindererziehung bringt Rentenpunkte

Elternzeit für die Rente anrechnen – was ist zu beachten?

Wer Babypause macht, muss sich deswegen erst mal keine Sorgen um die Rente machen: Drei Jahre Erziehungszeit pro Kind werden aufs persönliche Rentenkonto eingezahlt. aktiv erklärt, was das bringt und was dafür zu tun ist.

mehr
Mehr Netto für Ehe- und Lebenspartner

Steuerklasse wechseln: Wann lohnt sich das?

Wie viel Netto vom Brutto bleibt, hängt auch von der Steuerklasse ab. Ehepaare sollten daher wissen, wie oft man die Steuerklasse wechseln darf, wie das geht und wann sich das lohnt. Wir haben einen Experten gefragt.

mehr
Genug Geld im Alter? Die gesetzliche Rentenversicherung gehört zu den tragenden Säulen unserer Sozialen Marktwirtschaft.
Neue Regelung stellt Senioren deutlich besser

Rentenfreibetrag spart Steuern: Wie der persönliche Betrag berechnet wird

Renten sind steuerpflichtig. Das gilt aber nicht für den kompletten Betrag! aktiv erklärt, welche Steuerquote für wen gilt – und wie der ganz persönliche Rentenfreibetrag bei der gesetzlichen Rente berechnet wird.

mehr
Schritt für Schritt in die Rente: Wie viel man aus der gesetzlichen Rentenkasse bekommt, hängt vor allem von der persönlichen Erwerbsbiografie ab.
Wichtige Kennzahl wird oft falsch verstanden

Das gesetzliche Rentenniveau: Was ist das eigentlich genau – und was bedeutet es für mich?

Das Rentenniveau sorgt wieder für Wirbel: Bei 48 Prozent möchte es der Bundesarbeitsminister festzurren. Aber was heißt das eigentlich? Kann man damit irgendetwas für die persönliche Rente ausrechnen? aktiv klärt auf.

mehr
Historischer Lohnzettel: Nicht wegwerfen, bevor man Klarheit übers eigene Rentenkonto hat! Foto: dpa
Wer zu lange wartet, verschenkt womöglich viel Geld

Kontenklärung bei der Rentenversicherung: Lästig – aber sehr wichtig!

Studium oder Kindererziehung, Auslandsaufenthalt, Beschäftigung in der DDR – darüber weiß die Rentenkasse erstmal: nichts. Hier hilft eine Kontenklärung. Und die sollte jeder machen, dessen Rentenkonto noch Lücken hat.

mehr
Wer einen Steuerfreibetrag eintragen lässt, ist dazu verpflichtet eine Steuererklärung anzugeben.
Monatliche Steuerlast senken

Was ist ein Steuerfreibetrag? Tipps und Tricks für Beschäftigte

Wer sich einen Freibetrag für den Lohnsteuerabzug als elektronisches Lohnsteuerabzugsmerkmal eintragen lässt, kann die monatliche Zahlung senken – und sein Nettoeinkommen erhöhen. Was man dazu wissen sollte, erklärt ein Finanz-Experte.

mehr
Bald muss die Steuererklärung abgegeben werden. Ein wichtiger Bestandteil der Erklärung sind Werbungskosten.
Steuererklärung

Was sind Werbungskosten? Welche Ausgaben Arbeitnehmer von der Steuer absetzen können

Alle Jahre wieder: Die Steuererklärung wird fällig. Ein Experte erklärt, was Angestellte unter dem Begriff „Werbungskosten“ absetzen können – und was dabei so unter „Fahrtkosten“ oder „doppelte Haushaltsführung“ fällt.

mehr
Freibeträge und Steuersätze

Erbschaftsteuer: Welche Erben wie viel zahlen müssen

Im Todesfall gilt für die Erben: Je enger die Verwandtschaft, desto höher der Steuerfreibetrag. Auch der Steuersatz hängt vom Verwandtschaftsgrad ab. Wie hoch die Erbschaftsteuer letztendlich ist, wird hier übersichtlich erklärt.

mehr
Stressige Sortierarbeit: In einigen Fällen kann man sich die bei der Erstellung der Steuererklärung sparen. Nämlich dann, wenn der Steuerpflichte Pauschbeträge nutzen kann.
Einfacher abrechnen

Legale Tricks in der Steuererklärung: Welche Pauschalen gibt es?

Die Steuerklärung zu machen, bedeutet für manchen Stress. Das muss nicht sein. Viele Kosten sind über Pauschbeträge absetzbar. Wie das die Arbeit erleichtert und was man alles absetzen kann, erklärt ein Experte für Steuerrecht.

mehr
Erfreuliche Ersparnis: Wer seine Abfindung steuerlich vorteilhaft aufteilt, muss oft weniger Steuern zahlen.
Abgabenlast verringern mit Fünftelregelung

Abfindung bei Kündigung: So können Arbeitnehmer Steuern sparen

Bei einer Abfindung, die dem Arbeitnehmer gezahlt wird, schlägt die Steuer voll zu. Doch es gibt Möglichkeiten, die Steuerlast zu verringern – etwa durch die Fünftelregelung. Was das ist und was sie bringt, erklärt ein Experte.

mehr
Spenden und sparen

Aufwandsspende im Verein: Wie sie funktioniert – und sich steuerlich absetzen lässt

Von einer Aufwandsspende hat nicht nur der Empfänger – etwa ein Verein – etwas: Auch der Spender bekommt für seine gute Tat Geld von der Steuer zurück. Aber nur, wenn der Kassenwart und er selbst alles richtig machen.

mehr
Finanzielle Lücke im Alter: Die gesetzliche Rente allein wird den Lebensstandard in den meisten Fällen nicht sichern können – zusätzliche Vorsorge ist also nötig.
Altersvorsorge erklärt

Die Rentenlücke: Wie groß ist sie wirklich? Und was ist wann zu tun?

Von der gesetzlichen Rente allein wird man im Alter nicht mehr gut leben können – das wissen auch die meisten Jüngeren. Aber wie schlimm ist es wirklich mit der Rentenlücke? Und was kann man wann tun? aktiv klärt auf.

mehr
Längerer Abschnitt: Wer 1964 oder später geboren ist, für den endet das Berufsleben normalerweise erst mit dem 67. Geburtstag.
Die Regeln im Schaubild erklärt

Rente mit 67 und Rente mit 63 – was gilt für welchen Jahrgang?

Die aus Sicht der meisten Experten unnötige Frührente, die 2014 eingeführt worden ist, heißt zwar im Volksmund „Rente mit 63“. Tatsächlich gilt diese „63“ aber nur für einige wenige Jahrgänge! Wir erklären die Regeln.

mehr
Plötzlich Witwe – und nun? Zur tiefen Trauer kommen oft finanzielle Sorgen.
Ob Witwe oder Witwer – der Sozialstaat hilft

Witwenrente: Wer hat wann welchen Anspruch?

Eine wichtige gesetzliche Leistung unseres Sozialstaats ist die Hinterbliebenenrente: Nach einem Todesfall unterstützt die Rentenkasse die Witwe, den Witwer und die Waisen – oft viele Jahre lang. Die Regeln im Überblick.

mehr
Später Nachschlag: Für die Erziehung von vor 1992 geborenen Kindern gibt es inzwischen mehr Punkte für die Rente.
Erziehungszeiten: Mehr Rente pro Kind

Mütterrente: Wie sie funktioniert und wer was dafür tun sollte

Vor 1992 geborene Kinder sind bei der Rente seit 2019 mehr wert: Ihre Eltern erhalten nun pro Kind 2,5 Jahre Erziehungszeit angerechnet. aktiv erklärt die Sache mit der „Mütterrente“ – und wer deshalb etwas tun sollte.

mehr
Mit 27 Jahren bekommt man das erste Schreiben: Da kann die zu erwartende Rente noch sehr niedrig sein, aber das steigert sich dann im Berufsleben.
Rentenversicherung informiert regelmäßig

Die Renteninformation: Wie man das wichtige Schreiben richtig liest und versteht

Post aus der Zukunft – die Renteninformation der gesetzlichen Rentenversicherung. Was sind die dort zu lesenden Zahlen wert? Wie ist das mit der Inflation? Und was folgt daraus? aktiv hilft, das wichtige Schreiben zu verstehen.

mehr
Frische Luft tut gut: Schön, wenn man im Alter verlässliche Hilfe hat.
Wer kräftig hilft, hat später selbst etwas mehr Rente

Rente für pflegende Angehörige: Wie kann man diese Extra-Punkte bekommen?

Oft müssen Menschen beruflich kürzertreten, um einen pflegebedürftigen Angehörigen zu betreuen. Immerhin gibt es dann einen gewissen Ausgleich bei der eigenen Altersvorsorge: Extra-Rentenpunkte – auf Kosten der Pflegekasse.

mehr