Mitarbeiterporträts

Wie arbeitet eigentlich ein Mechatroniker? Wo kommen Chemikantinnen und Chemiekanten zum Einsatz? Und was macht Berufe wie Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Packmitteltechnologe oder Produktveredler Textil so interessant? Hier können Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der deutschen Industrie über die Schulter schauen.

Sie haben Spaß an ihrer Ausbildung: Kevin Jung, Simon Lücke und Christoph Gohr (von links).
Junge Industrie-Talente

Hainbuch: Wie drei Azubis des Spanntechnikherstellers eine Corona-Ampel entwickelten

Für eine Corona-Teststation in Marbach bauten die Azubis Kevin Jung, Simon Lücke und Christoph Gohr die digitale Einlasskontrolle „Coropel“. Das Projekt brachte ihnen viel neues Wissen ein – und einen Nachwuchspreis.

mehr
Im Betrieb: Als Maschinen- und Anlagenführerin arbeitet Lisa Heynen an der Herstellung von Segeltuchen.
Studium neben dem Job

Bachelor im Betrieb: Lisa Heynen arbeitet bei Dimension Polyant und studiert in Teilzeit

Heute Hörsaal, morgen Werkhalle: Eine junge Maschinen- und Anlagenführerin vom Segeltuch-Hersteller Dimension Polyant kriegt beides unter einen Hut. Sie ist eine der ersten Studentinnen eines neuen Textil-Studiengangs der Hochschule Niederrhein.

mehr
Engagiert im Job: Der 46-Jährige ist ein vielseitiger Mann. Er kümmert sich nicht nur um Vertriebsaufgaben, sondern auch um die Einweisung von Anwendern im Umgang mit Weinmann-Geräten.
Medizintechnik-Experte

Marian Stengel ist Produktspezialist bei Weinmann Emergency

Im Job ist der gebürtige Potsdamer, der zwei Ausbildungen und ein BWL-Studium absolviert hat, für den Großraum Berlin und die neuen Bundesländer zuständig, in der Freizeit zieht es ihn aufs Wasser.

mehr
Fasziniert von Kunststoffen: Stephan Nicolay kam über Kunststoffe zu Röhm, heute verantwortet er sein seither größtes Projekt beim Unternehmen.
Investition in die Zukunft

Stephan Nicolay betreut den Bau des Innovationszentrums von Röhm

Das „Gehirn“ des Plexiglas-Produzenten Röhm entsteht gerade am Standort Worms. Hier überwacht Architekt Stephan Nicolay den Bau eines Innovationszentrums: Über 100 Forscher und Anwendungstechniker sollen hier einziehen.

mehr
Der Mann am Bass: Gerd Rohweder macht seit über 40 Jahren Musik.
Hobby-Musiker

Nach Feierabend steht WSTECH-Mitarbeiter Gerd Rohweder als Bassist auf der Bühne

Sein Arbeitgeber entwickelt und produziert Wechselrichter für große Photovoltaik- und Speicheranlagen. Er selbst macht seit seiner frühen Jugend Musik und tritt regelmäßig mit der Band „Proper Tea“ auf.

mehr
Passgenau: Adnan Güngör gefällt, dass Anlagen und Produkte individuell auf jeden Kunden abgestimmt werden.
Engagement in Betrieb und Schule

Auszubildende: Angehender Metaller beim Kaltwalzwerk Waelzholz ist ein Teamplayer

Im Team arbeiten, sich für andere einsetzen – das ist Güngörs Ding. Der angehende Verfahrenstechnologe beim Kaltwalzwerk Waelzholz ist Schülersprecher an einem Berufskolleg und engagiert sich nach Feierabend gern ehrenamtlich.

mehr
Erklärt Unternehmen die Generation Z: Marketing-Experte Hasan Kayki.
Tipps vom Marken-Profi

Branding-Experte Hasan Kayki weiß, wie die Generation Z tickt

Mit gerade mal 20 Jahren ist Hasan Kayki bei Unternehmen als Berater gefragt. Der Branding-Experte verrät ihnen, wie sie die Generation Z erreichen können. Er weiß: „Sie müssen die richtige Ansprache finden."

mehr
Mein Kumpel, der Cobot: Maximilian Förster untersucht, wie Menschen und intelligente Systeme am besten zusammenarbeiten.
Rechenpower trifft Lebenserfahrung

Erklärbare künstliche Intelligenz: Darüber forscht Maximilian Förster an der Uni Ulm

Wie können KI und Menschen optimal zusammenarbeiten? Indem man ihre Stärken miteinander verknüpft. Wie das geht, hat der Wirtschaftsinformatiker untersucht – und dafür den Südwestmetall-Förderpreis gewonnen.

mehr
Stach am Arbeitsplatz in Neckarsulm: Im Büro sitzt er viel, nach Feierabend umso weniger.
Vom Schmerzpatienten zum Fitness-Vorbild

Gesund durch Walking: Audi-Mitarbeiter Waldemar Stach schwört auf lange Wanderungen

In sechs Tagen wanderte Waldemar Stach vom Audi-Standort Neckarsulm zum Firmensitz in Ingolstadt. Dass er die Bewegung in der Natur so sehr liebt und auch andere dazu motivieren möchte, hat einen besonderen Grund.

mehr
Julia Mellberg: Sie möchte mit ihrer Arbeit der Gesellschaft einen Mehrwert bieten.
Work-Life-Balance: Stimmiges Konzept für das Leben

Wie eine Managerin von Reckitt Beruf, Gesundheit, Wohlbefinden und Familie vereint

Ein erfüllender Beruf, der Zeit für die Familie lässt und bei dem man nach Feierabend nur im Notfall den PC im Homeoffice noch einmal hochfährt: Wie das geht, erzählt Julia Mellberg, Managerin bei Reckitt.

mehr
Im Hamburger Still-Werk: Przemyslaw Gendosz im Austausch mit einem älteren Kollegen.
Engagement

Przemyslaw Gendosz studiert an der Nordakademie und kümmert sich um Menschen mit Handicap

Dem Betriebswirtschaftsstudenten aus Hamburg sind seine Mitmenschen wichtig. Der gebürtige Pole kümmert sich um Menschen mit Assistenzbedarf. Den praktischen Teil des Studiums absolviert er beim Hamburger Intralogistik-Unternehmen Still.

mehr
Inklusiv: Inklusionsbeauftragter Olaf Gutzeit mit dem taktilen Gebäudeplan, der auch Menschen mit Sehbehinderung Orientierung bietet.
Barrierefrei im Job

Olaf Guttzeit ist Inklusionsbeauftragter bei Boehringer Ingelheim

Vier verschiedene Firmen-Toiletten? Bei Boehringer Ingelheim ist das Alltag: Frauen, Männer, Benachteiligte sowie nicht-binäre Menschen finden hier ihr stilles Örtchen. Warum? Das erklärt der Inklusionsbeauftragte Olaf Guttzeit.

mehr
Action: Selbstbewusst und gut gelaunt agiert Celina vor der Handykamera von Lea-Marie für den nächsten Post.
So geht Social Media

Wie Auszubildende bei Renolit in Worms den Instagram-Kanal mitgestalten

Wie findet man Nachwuchskräfte? Am besten mithilfe von Social Media: Die Azubis von Renolit aus Worms werben zum Beispiel auf Instagram humorvoll und interessant für Ausbildungsberufe und duale Studiengänge.

mehr
Cool: Marie Faber mag Technik und erlernt bei Kaeser Kompressoren einen Metallberuf.
Fachkräfte

Eine, die sich was traut: Marie Faber wird bei Kaeser Kompressoren Industriemechanikerin

Frauen im MINT-Beruf: Das Beispiel der Auszubildenden Marie Faber von Kompressorenhersteller Kaeser zeigt, warum sich für Mädchen der Einstieg in die Metall- und Elektro-Industrie lohnt und wie das gut gelingt.

mehr
Ausdauer: Zwei Jahre Verhandlungen haben sich für Wasserstoffmanager Oliver Meier gelohnt. Das neue Abfüllcenter versorgt bald den Schwerlastverkehr.
Energiewende: Umweltfreundliche Mobilität

Wie ein Manager von Air Liquide für die Verteilung von Wasserstoff sorgt

Oliver Meier plant die Zukunft: Für den Industriegasehersteller Air Liquide begleitet der Director Hydrogen Energy den Bau des Wasserstoff-Abfüllcenters „H2ub“auf der Friesenheimer Rheininsel in Mannheim.

mehr