Soziale Marktwirtschaft in Deutschland

 

Die Soziale Marktwirtschaft in Deutschland basiert auf zwei Prinzipien – dem freien Markt einerseits und ausgleichender staatlicher Absicherung andererseits. Sie ermöglicht Wettbewerb und Wohlstand durch freies Unternehmertum. Zugleich schützt der Staat die Bürger durch die kollektiven Sozialversicherungen Kranken-, Pflege- und Rentenkasse, Arbeitslosen- und Unfallversicherung vor existenzbedrohenden Risiken.

Für einen sozialen Ausgleich sorgt der progressive Einkommensteuertarif: Wie viel Lohnsteuer man zahlt, ist von der Höhe des Einkommens abhängig. Wer sehr wenig verdient, zahlt gar keine Einkommensteuer. Weitere wesentliche Elemente der Sozialen Marktwirtschaft sind die freie Preisbildung für Güter und Leistungen am Markt, Privateigentum an Produktionsmitteln und Gewinnstreben als Leistungsanreiz. Außerdem gewährt sie persönliche Freiheitsrechte wie Gewerbe-, Konsum-, Vertrag-, Berufs- und Koalitionsfreiheit.

Mit ihren gesetzlichen Rahmenbedingungen sichert sie auch den Wettbewerb und verhindert, dass Marktmonopole entstehen können. Zum Wesenskern unserer Sozialen Marktwirtschaft gehört nicht zuletzt die Tarifautonomie. Das heißt, der Staat hält sich aus der Lohnfindung raus. Über Entgelt und Arbeitsbedingungen verhandeln Arbeitgeber und Arbeitnehmer autonom.

Wie die Soziale Marktwirtschaft im Alltag funktioniert, wo sie sich bewährt und wo es hakt, lesen Sie auf dieser Themenseite.

 

13.10.2021
Einkommen und Gerechtigkeit

Arm und Reich: Vom Wachstum profitieren alle

Aktuelle Daten zeigen: In Deutschland sind die niedrigeren Einkommen seit 2015 stärker gewachsen als die höheren. Damit schließt sich die Einkommensschere und geht nicht, wie im Wahlkampf oft behauptet, auseinander.

mehr
Horst-Werner Maier-Hunke, Vorsitzender des Märkischen Arbeitgeberverbands, erwartet wichtige politische Weichenstellungen von der neuen Bundesregierung.
19.09.2021
Interview

„Wir brauchen einen Blick fürs Ganze“

Bei vielen politischen und wirtschaftlichen Themen stehen wichtige Weichenstellungen an. Was erwartet Horst-Werner Maier-Hunke, Vorsitzender des Märkischen Arbeitgeberverbands, von der neuen Bundesregierung?

mehr
18.09.2021
Vor der Bundestagwahl

Starke Wirtschaft – starkes Land

„Die Politik muss jetzt die Weichen richtig stellen“, meint Luitwin Mallmann, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands METALL NRW, damit das Land gestärkt aus den Krisenzeiten hervorgeht.

mehr
15.09.2021
Sozialpolitik

Zwei Drittel der Deutschen wollen eine Rentenreform

Die Bürgerinnen und Bürger sind offensichtlich weiter als die Politik: Mehrheitlich wollen sie eine Reform des Rentensystems. Vor allem die Jüngeren, die immer weiter steigende Beiträge fürchten, treibt das Thema um.

mehr