Die Logistikbranche in Deutschland

Eine funktionierende Logistik ist der Treibstoff der arbeitsteiligen und hoch spezialisierten deutschen Wirtschaft. Sie fußt auf guter Planung, Steuerung, Optimierung und Durchführung von Güterströmen und sorgt dafür, dass etwa erforderliche Grundstoffe und Zwischenprodukte pünktlich von einem Ort zum anderen transportiert werden. Bricht man die Logistik auf einzelne Punkte runter, so zählen Transportieren, Lagern, Umschlagen, Kommissionieren, Sortieren, Verpacken und das Verteilen zu den wichtigen Arbeiten. Bei Stückgütern spricht man vom Materialfluss.

Die Logistikbranche besteht zu einem großen Teil aus Spediteuren und Lagereien sowie Verkehrsunternehmen. In Deutschland gehört die Logistik zu einer der größten Branchen nach Zahl der Beschäftigten. Zusätzlich gibt es einen Entwicklungstrend im Bereich der Automobil-, Raum- und Luft-Fahrzeugfertigung. Es wird nicht alles gleichzeitig, sondern in Baugruppen geliefert. Aus der Anlieferung just in time ist eine Anlieferung just in sequence geworden. Dadurch soll Fertigung noch flexibler werden.

Weitere Veränderungen in der Logistik und was sie braucht, damit sie richtig funktionieren kann, lesen Sie in den jeweiligen Artikeln auf unserer Themenseite.
Energie: Gas befeuert vieles, vom Herd bis zu großen Anlagen in der Industrie.
13.05.2022
Energie

Acht Fakten zu Gas-Lieferungen aus Russland

Ohne Erdgas geht nichts. Es dient nicht nur zum Heizen und zur Stromerzeugung. Vor allem in der Industrie ist es ein wichtiger Energielieferant, Grundstoff für viele Produkte und daher schwer zu ersetzen.

mehr