Friederike Storz

aktiv-Redakteurin

Friederike Storz berichtet für aktiv aus München über Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie. Die ausgebildete Redakteurin hat nach dem Volontariat Wirtschaftsgeografie studiert und kam vom „Berliner Tagesspiegel“ und „Handelsblatt“ zu aktiv. Sie begeistert sich für Natur und Technik, Nachhaltigkeit sowie gesellschaftspolitische Themen. Privat liebt sie Veggie-Küche und Outdoor-Abenteuer in Bergstiefeln, Kletterschuhen oder auf Tourenski.

Alle Beiträge

Praktisch: Alles, was bei Siemens in Garching entwickelt wird, hat einen Bezug zur Industrie. Hier zeigt Sarah Braun einen Versuchsaufbau zur Robotik.
08.07.2024
Spitzenforschung „made in Germany“

Diese Siemens-Mitarbeiterin macht Anlagen effizient

Sarah Braun ist Research Scientist für Automatisierung im Technologiekonzern Siemens. Am neuen Technology Center in Garching bei München forscht sie zu Logistik, Robotik und Quantenphysik.

mehr
Gemeinsam was konstruieren: Hier ein Projekt der Girls’Day Akademie an der Technischen Universität München.
05.07.2024
Berufsorientierung

Girls’Day Akademie: Wir bauen einen BBQ-Grill!

Girls, Girls, Girls: Die Girls’Day Akademie in Bayern und Baden-Württemberg gibt Schülerinnen rund ums Jahr Einblicke in MINT-Berufe. Wichtigste Botschaft: Berufswahl nach Geschlecht, das ist so was von out.

mehr
Hereinspaziert: Der neu gestaltete M+E-InfoTruck. Motto: „What about ME – steig ein in die Zukunftsindustrie“.
08.06.2024
Fachkräfte-Nachwuchs

M+E-InfoTruck mit erstem Einsatz im neuen Look

Hier kann man alles einfach ausprobieren: Der M+E-InfoTruck ist ein Fahrzeug zur Berufsorientierung. Es zeigt Jugendlichen die spannende Welt der Metall- und Elektroberufe und hält viele interaktive Stationen bereit.

mehr
Scan: Das Bundesgebiet wird in acht Sektoren aufgeteilt, die von Flugzeugen mit – Laser an Bord überflogen – werden.
15.05.2024
Simulation

Warum Deutschland einen digitalen Zwilling bekommt

Die gesamte Bundesrepublik als virtuelles 3-D-Modell: Daran arbeitet derzeit das Bundesamt für Kartografie und Geodäsie. „Die Möglichkeiten sind schier unendlich“, sagt Paul Becker, der Präsident der Behörde.

mehr