Bad Wörishofen. Schuhe aus, Strümpfe aus und hinein mit den Füßen ins kalte Wasserbecken! Das fördert die Gesundheit, zumindest laut Sebastian Kneipp. Der ehemalige Pfarrer aus Bad Wörishofen ist der Begründer einer ganzheitlichen Naturheilmethode, bei der Wasser eine große Rolle spielt. In diesem Jahr feiert die Kneipp-Bewegung den 200. Geburtstag des Gründers. Und viele Orte in Bayern feiern mit.

Ein Sprung in die kalte Donau heilte Kneipp von seiner Tuberkulose

Sebastian Kneipp litt als Kind unter Tuberkulose. Als er Schüler in Dillingen an der Donau war (Kreis Günzburg), heilte er sich selber, indem er in den eiskalten Fluss stieg und anschließend Schwitzkuren im Bett nahm. Später, ab 1855 als Pfarrer in Bad Wörishofen, forschte er weiter und behandelte viele Menschen – sodass die Erfolge seiner ganzheitlichen Methode sich schnell herumsprachen und immer mehr Patienten kamen. Seine Erkenntnisse hielt er in mehreren Büchern fest, die Heilwirkung ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen.

Überall im Allgäu und in ganz Bayern finden sich auf Wanderrouten Kneipp-Becken, aber auch viele anerkannte Kurorte im Freistaat und anderswo heilen speziell nach seinen Lehren. Die ganzheitliche Methode nach Kneipp umfasst neben dem Element Wasser auch Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und die allgemeine Lebensführung, genannt „Lebensordnung“.

Bad Wörishofen, der Hauptort seines Schaffens, steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Festivals. Zahlreiche Veranstaltungen finden statt, coronabedingt teils online. Einige größere Events haben die Organisatoren allerdings aufgrund der Pandemie auf das kommende Jahr verschoben.

Wer den Wasserdoktor „live“ erleben will, für den empfiehlt sich ein Ausflug nach Dillingen. Hier bietet der Tourismusverband Bayerisch-Schwaben eine „Lauschtour“ mit Sebastian Kneipp an. Dies ist ein geführter Stadtrundgang per App, die sich kostenfrei herunterladen lässt. Bei der Tour ist es beinahe so, als ob der berühmte Mann selbst den Ort seiner Jugend zeigt und über sein Leben und Wirken plaudert.

Gemeinsam mit anderen via Internet „kneippen“

Kneipp-Kuren testen, das geht im Jubiläumsjahr auch von zu Hause aus. Der Kneipp-Verein aus Viechtach (Niederbayern) etwa lädt bis Oktober jeden Freitagabend über Youtube zum gemeinsamen „Kneippen“ ein.

Einen Überblick über alle Events während des Jubiläumsjahrs gibt es im Internet: kneipp2021.de.

Alix Sauer
Leiterin aktiv-Redaktion Bayern

Alix Sauer hat als Leiterin der aktiv-Redaktion München ihr Ohr an den Herausforderungen der bayerischen Wirtschaft, insbesondere der Metall- und Elektro-Industrie. Die Politologin und Kommunikationsmanagerin volontierte bei der Zeitungsgruppe Münsterland. Auf Agenturseite unterstützte sie Unternehmenskunden bei Publikationen für Energie-, Technologie- und Mitarbeiterthemen, bevor sie zu aktiv wechselte. Beim Kochen und Gärtnern schöpft sie privat Energie.

 

Alle Beiträge der Autorin