Hanau/Hannover. Die Vorfreude ist groß bei Daniel Breidenstein und Luca Pfeiffer. Sie werden dabei sein, wenn am 15. Juni in Hannover die IdeenExpo losgeht. Die beiden gehören zu einem achtköpfigen Azubi-Team von Goodyear Dunlop Tires Germany in Hanau, das den Reifenhersteller auf Europas größter Technikschau vertreten wird.

Die jungen Leute werden dort den „Eagle 360 Urban“ vorstellen, einen kugelförmigen Konzeptreifen, vollgestopft mit künstlicher Intelligenz. Er registriert Straßenbedingungen, passt sich Fahrsituationen an und interagiert mit anderen Autos. 

Der Reifenkonzern zeigt sich von seiner innovativsten Seite

„Wir wollen zeigen, dass Reifen nicht nur schwarz und rund sind“, erklärt Azubi Breidenstein. „In den Reifen der Zukunft steckt viel Innovation.“ Gemeinsam mit dem technischen Ausbildungsleiter Stefan Grünewald besprechen Breidenstein und Pfeiffer, wie sie den Reifen vorstellen wollen. Mit einem Modellauto können die Besucher verschiedene Fahrmanöver ausprobieren.

Goodyear Dunlop nutzt die Megaschau in Hannover gleich doppelt: Zum einen zeigt sich der Reifenkonzern von seiner innovativsten Seite, zum anderen können die Auszubildenden Erfahrung sammeln. „Neun Tage lang werden sie mit Tausenden Besuchern in Kontakt kommen. Besser kann man Kommunikation gar nicht trainieren“, erklärt Ausbildungsleiter Grünewald.

Die acht Nachwuchskräfte sind dann fast nur mit Schülerinnen und Schülern zusammen – und müssen diese anspruchsvolle Zielgruppe immer wieder begeistern. Dabei stehen sie in hartem Wettbewerb mit anderen Ausstellern: Auf 110.000 Quadratmeter Fläche werden 270 Unternehmen, Verbände, Forschungsinstitute und Hochschulen ihre Mitmach-Exponate und Angebote zur Studien- und Berufsorientierung präsentieren. Rund 700 Workshops bieten jungen Leuten Gelegenheit, in die Welt von Naturwissenschaft und Technik einzutauchen und sich dort auszuprobieren.

Goodyear legt viel Wert auf Persönlichkeitsbildung

Dabei muss es nicht immer die modernste Technik sein, damit der Funken überspringt. Bei Goodyear weiß man das von den vergangenen Ausstellungen: Es lockt auch viele junge Besucher, wenn sie Armreifen selbst basteln und als Andenken mitnehmen dürfen. „Mit einfachen handwerklichen Arbeiten lässt sich die Faszination für den Beruf wecken“, weiß Grünewald.

Als Azubi auf die IdeenExpo – bei Goodyear gehört das mit zur Persönlichkeitsbildung. Der Konzern legt in der Ausbildung Wert auf Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Umgangsformen (Tugenden, die jungen Leuten früher vom Elternhaus mit auf den Weg gegeben wurden). Auch Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Durchhaltevermögen zählen dazu. Die stärkt Goodyear bei seinen Azubis, wo es geht.

Werner Fricke
Autor

Werner Fricke kennt die niedersächsische Metall- und Elektro-Industrie aus dem Effeff. Denn nach seiner Tätigkeit als Journalist in Hannover wechselte er als Leiter der Geschäftsstelle zum Arbeitgeberverband NiedersachsenMetall. So schreibt er für aktiv über norddeutsche Betriebe und deren Mitarbeiter. Als Fan von Hannover 96 erlebt er in seiner Freizeit Höhen und Tiefen.

 

Alle Beiträge der Autorin