Breuberg. Noch neun Wochen bis zum Start der IdeenExpo. Kerem Birikmen weiß genau, dass die diesjährige Technikschau vom 2. bis zum 10. Juli wieder live auf dem Messegelände in Hannover stattfindet. Bis dahin bleiben ihm und seinem Team noch genug Zeit, um Hand anzulegen. Denn die Exponate, die Pirelli dort am Stand der Kautschuk-Industrie zeigen wird, sollen das junge Publikum beeindrucken.

Spannende Mitmach-Station zum Thema Aquaplaning

aktiv schaute bei den Vorbereitungen in der Pirelli-Ausbildungswerkstatt vorbei. „Mach doch einfach – das Motto der IdeenExpo haben auch wir uns zu Herzen genommen“, sagt Tilo Schwarz, Leiter der technisch-gewerblichen Ausbildung beim Reifenhersteller. Seine Auszubildenden wollen unbedingt etwas mit Reifen machen, erzählt er. „Es soll ein Thema sein, mit dem jeder etwas anfangen kann.“

Die Wahl fiel auf Aquaplaning, also das Aufschwimmen des Reifens auf dem Wasser einer nassen Fahrbahn. Die Pirelli-Azubis wollen zeigen, was passieren kann, wenn sich Wassermassen wie ein Keil zwischen den Straßenbelag und den Reifen schieben. „Wir demonstrieren die unterschiedlichen Fahreigenschaften eines abgefahrenen und eines neuen Reifens“, so Schwarz. Er ist mit seinem Team schon zum vierten Mal auf Europas größter Technikmesse dabei und weiß, dass vor allem die Mitmachexponate bei den jungen Standbesuchern besonders gut ankommen. Deshalb sollen die Mädchen und Jungen selbst in die Pedale treten, um mit Muskelkraft Energie zu erzeugen und spüren, was Rollwiderstand eigentlich heißt: Dass der optimale Luftdruck von verschiedenen Faktoren abhängig ist – von der Größe der Reifen, dem Gewicht des Radfahrenden und der Beschaffenheit des Untergrunds. „Die einfachen Beispiele sind es, die oftmals für bleibende Erfahrungen sorgen. Das ist doch typisch IdeenExpo, es ist keine klassische Technikmesse, sondern eine Mitmachschau“, sagt Schwarz.

Der Ausbildungsleiter will gemeinsam mit Christian Heckmann, dem kaufmännischen Ausbildungsleiter, für zwei Tage nach Hannover reisen. „Wir wollen den Besuch auch nutzen, um zu schauen, wie die anderen die Zielgruppe Schüler erreichen. Die IdeenExpo ist auch für uns Ausbilder eine riesige Ideenquelle“, sagt Heckmann. Zwar konnte man bei Pirelli zuletzt die rund 30 Ausbildungsplätze besetzen: „Doch es fällt auch uns immer schwerer, die richtigen zu finden“, sagt Heckmann.

Bei Pirelli bekommt jeder Auszubildende ein Tablet als ein zusätzliches Arbeitsgerät. Online-Schulungen im Werk oder im Homeschooling sind so möglich. Auch das Berichtsheft wird komplett digital geführt. Heckmann: „Es ist auf der einen Seite eine Wertschätzung für unsere Auszubildenden, andererseits lernen sie frühzeitig Verantwortung zu tragen.“ Zum Basiswissen gehört nach wie vor, dass in den technischen-gewerblichen Berufen mechanische Grundkenntnisse wie U-Stahl-Feilen vermittelt werden. „Es schadet nicht, eine Feile in die Hand zu nehmen“, ergänzt Schwarz.

Pirelli ist Teil des Gemeinschaftsstands der Kautschuk-Industrie. Firmen, Verbände und Wissenschaft stellen gemeinsam die Besonderheit der Branche vor. „Es wird auch in diesem Jahr wieder eine faszinierende Präsentation über unsere große Kautschukfamilie sein“, sagt Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Deutschen Kautschukindustrie. Wieder werden die Jungen und Mädchen auch Kittel und Schutzbrille anlegen, um beim Experimentieren zu erleben, was Kautschuk alles kann. „Wir wollen zeigen, dass Kautschuk unverzichtbar ist. Kaum jemand weiß, dass unsere Branche an der Spitze des technischen Fortschritts steht“, so Schmidt. „Davon werden wir auch in diesem Jahr die vielen Besucher überzeugen.“

IdeenExpo – einfach anmelden!

Ideen-Expo 2022: Vom 2. bis 10. Juli in Hannover.
Ideen-Expo 2022: Vom 2. bis 10. Juli in Hannover. Bild: Ideen-Expo 2022
  • Schulklassen ab der fünften Klasse, besonders der Jahrgangsstufen 7 bis 13, und ihre Lehrkräfte können an der IdeenExpo vom 2. bis 10. Juli teilnehmen. Anmelden unter: ideenexpo.de/fuer-schulen
  • Workshops sind stets der Clou der IdeenExpo. Für Infos und Anmeldungen die Hotline wählen: 0511/546.849.80
  • Lerngruppen genießen Vorteile bei der Anreise – aus der Region Hannover mit ÖPNV kostenlos, mit Fahrtkostenzuschuss von außerhalb 4 Euro pro Person
Werner Fricke
Autor

Werner Fricke kennt die niedersächsische Metall- und Elektro-Industrie aus dem Effeff. Denn nach seiner Tätigkeit als Journalist in Hannover wechselte er als Leiter der Geschäftsstelle zum Arbeitgeberverband NiedersachsenMetall. So schreibt er für aktiv über norddeutsche Betriebe und deren Mitarbeiter. Als Fan von Hannover 96 erlebt er in seiner Freizeit Höhen und Tiefen.

 

Alle Beiträge der Autorin