München. Für viele Kinder und Jugendliche gehört Halloween am 31. Oktober inzwischen zum festen Partyanlass eines jeden Jahres. Erwachsene dagegen fremdeln häufig noch mit dem Fest, das einst mit irischen Einwanderern nach Amerika kam und von dort zu uns schwappte. Denn hier fand dieser Brauch erst vor gut 30 Jahren Anhänger und verbreitet sich seitdem stetig.

Das hängt unter anderem mit dem ersten Golfkrieg 1991 zusammen: Damals sagten viele Gemeinden im Rheinland aus Pietätsgründen die Karnevalsumzüge ab. Als Folge blieben die Kaufhäuser auf den Kostümen sitzen – und verkauften sie im Herbst als Halloween-Artikel. Damit war der Anfang gemacht – und der Handel, der neue Absatzmöglichkeiten witterte, forcierte den Trend. Inzwischen setzen Geschäfte in Deutschland etwa 160 Millionen Euro jährlich mit Deko, Kostümen, Grusel-Knabberzeug und Süßkram um.

Auch in Bayern wird kräftig Halloween gefeiert. Hier eine kleine Auswahl der Angebote.

  • Gruselige Gruft: Tief in die Kellergruft hinab geht es bei der Halloween-Themenführung auf Burg Trausnitz in Landshut. Am 28., 29. und 31. Oktober lädt die Commedia Kumpanei zu szenischen Führungen ein. Flackernde Kerzen und lodernde Fackeln sorgen für gruselige Stimmung. Anmeldung erforderlich, Mindestalter: 14 Jahre.
  • Verkleidet im Wald: Schaurig-schön beleuchtete Kürbisse und der orangerot angestrahlte Turm bieten eine ganz besondere Atmosphäre am gruseligsten Tag des Jahres im Baumwipfelpfad Steigerwald. Verkleidete Besucher dürfen sich am 31. Oktober über freien Eintritt freuen. Ausnahmsweise ist der Pfad bis 19 Uhr geöffnet, sodass Besucher die Dunkelheit draußen im Wald voll auskosten können.
  • Mittelaltermarkt mit Halloweenfest: Feuerschlucker und andere Gaukler zeigen ihre Künste auf dem Mittelaltermarkt mit Halloweenfest vom 27. bis 29. Oktober auf dem Festplatz in Gaukönigshofen. Während nachmittags Spiele, Puppentheater und buntes Treiben für Kinder im Mittelpunkt stehen, ist der Abend gruseligen Shows für Erwachsene vorbehalten.
  • Kürbisse aus Lego: Einen ganzen Monat lang, von Anfang Oktober bis zum 4. November, steht das Legoland Günzburg unter dem Zeichen von Halloween. Quer durch den Freizeitpark führt eine fantasievoll geschmückte Gruselgasse. Im „Miniland“ wurde eine Halloween-Szene dekoriert. Der Park hat extra lange geöffnet, damit Besucher die stimmungsvolle Beleuchtung in der Dämmerstunde genießen können.
  • Spooky-Tour: Zahlreiche Schock-Momente warten bei der „Spooky-Tour“ in der Bavaria Filmstadt in München. Bei dem interaktiven Live-Experience-Event wird jeder Teil seines eigenen Horror-Films. In Kombination mit Licht-, Nebel- und Spezialeffekten verwandeln die Schauspieler jede Kulisse in ein Horror-Szenario. Das ist nichts für schwache Nerven: Es fließen allein 25 Liter Kunstblut! Zutritt erst ab 16 Jahren, mehrere Termine Ende Oktober buchbar.
Alix Sauer
Leiterin aktiv-Redaktion Bayern

Alix Sauer hat als Leiterin der aktiv-Redaktion München ihr Ohr an den Herausforderungen der bayerischen Wirtschaft, insbesondere der Metall- und Elektro-Industrie. Die Politologin und Kommunikationsmanagerin volontierte bei der Zeitungsgruppe Münsterland. Auf Agenturseite unterstützte sie Unternehmenskunden bei Publikationen für Energie-, Technologie- und Mitarbeiterthemen, bevor sie zu aktiv wechselte. Beim Kochen und Gärtnern schöpft sie privat Energie.

 

Alle Beiträge der Autorin