Es passiert nicht alle Tage, dass ein Unternehmen 110 Jahre alt wird und immer noch äußerst vital und erfolgreich ist. Also wurde dieses Jubiläum in der Nordenhamer Zinkhütte ordentlich gefeiert – mit einem „Tag der offenen Hütte“ auf dem Firmengelände und rund 700 Gästen.

Mit Schutzkleidung und Helmen ausgestattet, wurden die Besucher von den Meistern und Ingenieuren über das Areal und in die verschiedenen Produktionsstätten geführt. Hier bekamen sie beeindruckende Einblicke in die Geheimnisse der Zinkgewinnung. Sie besuchten mehrere Anlagen, durften einen Blick in den Wirbelofen werfen und staunten über das fertige Metall.

Informationen zur Ausbildung in der Hütte

„Wir freuen uns, dass so viele Gäste unserer Einladung gefolgt sind. Die Resonanz war mehr als positiv“, so Geschäftsführer Rainer Wahlers, der die Besucher nach ihrem Rundgang in einem eigens aufgestellten Zelt begrüßte. Hier bot sich auch die Gelegenheit, um mit Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und Neues über das Werk zu erfahren.

Außerdem gab es Geschenke und eine kleine kulinarische Stärkung. Am Infostand informierten die Azubis über die verschiedenen Lehrberufe in der Zinkhütte.

Der Betrieb nahm 1908 seinen Betrieb auf und gehört inzwischen zum Glencore-Konzern. Die 360 Mitarbeiter produzieren jährlich rund 160.000 Tonnen Feinzink und Legierungen, vorrangig für industrielle Abnehmer.

Clemens von Frentz
Leiter aktiv-Redaktion Nord

Der gebürtige Westfale ist seit über 35 Jahren im Medienbereich tätig. Er studierte Geschichte und Holzwirtschaft und volontierte nach dem Diplom bei der „Hamburger Morgenpost“. Danach arbeitete er unter anderem bei n-tv und „manager magazin online“. Vor dem Wechsel zu aktiv leitete er die Redaktion des Fachmagazins „Druck & Medien“. Wenn er nicht in den fünf norddeutschen Bundesländern unterwegs ist, trainiert er für seinen nächsten Marathon.

Alle Beiträge des Autors