Die in Bayern ansässigen Betriebe wissen die Standortqualität des Freistaats sehr zu schätzen. Dennoch sehen sie auch Verbesserungsbedarf. Für die Industrie 4.0 etwa brauchen sie mehr leistungsfähige Breitbandanschlüsse.

Bald nach dem Mauerfall hat die Physikerin Ute Bergner Vacom gegründet. Heute ist diese Firma nahe Jena ein Marktführer in der Vakuumtechnologie – und Bergner gibt die Verantwortung Schritt für Schritt an ihren Sohn ab.

Weltweit leidet der Schiffbau, aber für deutsche Werftbetriebe läuft es derzeit gut. Wegen der Aufträge aus der Kreuzfahrt- und Offshore-Branche stieg die Zahl der Arbeitsplätze auf den höchsten Stand seit vier Jahren.

Das Geschäft wird schwieriger für Autozulieferer: Das Tempo bei Entwicklungen zieht an. Und die Elektromobilität braucht spezielle Produkte. Umso wichtiger ist es, Auto-Industrie, Zulieferer und Politik an einen Tisch zu bringen.

„Es fehlt am Grundverständnis für offene Märkte“, bemängelt Professor Friedrich Heinemann vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim. Und er erklärt, warum die Europäische Union für uns so wichtig ist.