Chemie

Hier finden Sie Berichte aus Unternehmen und Verbänden der Chemie-Industrie: Lernen Sie interessante Menschen kennen, spannende Innovationen und erfolgreiche Produkte.

Hatschi! Die Augen brennen, man muss zum Taschentuch greifen. So geht es Menschen mit Hausstaub-Allergie, wenn sie im Bett liegen. Helfen soll neue, spezielle Bettware, die das Tübinger Unternehmen CHT mitentwickelt hat.

Klebstoff ist nicht gleich Klebstoff. Je nach Material kommen ganz unterschiedliche Rezepturen zum Einsatz. Worauf es zum Beispiel beim Metall ankommt, erklärt Josef Karl von Türmerleim in Ludwigshafen.

Nicht nur Autos brauchen Lack – sondern auch Züge, Waggons und Fahrgestelle. Sonst rosten die teuren Geräte viel zu schnell. Ein wichtiger Hersteller für zahlreiche raffinierte Beschichtungen ist zum Beispiel novatic in Dresden.

Beim Bahntransport greifen manche Chemikalien die Behälter an. Diese müssen deshalb von innen gründlich geschützt werden, zum Beispiel mit Gummi. Die Beschichtung übernimmt die Firma Wittenberger Tip Top Oberflächenschutz.

Auf der Suche nach zukünftigen Talenten liegt es für Unternehmen nahe, sich auch in den Schulen der Region vorzustellen. Die Schüler wiederum lernen so Berufe und Branchen kennen.

Licht und Schatten kennzeichnen die Lage der Chemie- und Pharmabranche in Baden-Württemberg. Die Zahl der Mitarbeiter stieg an (plus 1,7 Prozent zum Vorjahr), aber die Umsätze stagnieren (plus 0,2 Prozent).

In der Produktion des Chemie-Unternehmens Covestro fällt salzhaltiges Wasser an. Mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie testen die Experten nun die Möglichkeiten, das Wasser umweltfreundlich aufzubereiten.

Im hessischen Korbach steht die neue Hightech-Fertigungsanlage vom Reifenhersteller Continental. Alles dreht sich um Daten und Vernetzung. Wie sich „Industrie 4.0“ in der Chemie auf die Arbeit auswirkt, lesen SIe hier.

In den Werkhallen von Philippine Technische Kunststoffe in Lahnstein durchlaufen zahlreiche Autoteile die Produktion. Mehr als 5.500 Tonnen Schaumstoff verlassen im Jahr das Werk. Zwei Hauptwerkstoffe sind EPP und PU.