Alle Beiträge von Thomas Goldau

Thomas Goldau, Redaktionsleiter. Foto: Roth

Die Teilzeitarbeit zählt zu den Erfolgsgeschichten im betrieblichen Alltag. Arbeitnehmer passen ihre individuelle Arbeitszeit der Lebenssituation an. Die Unternehmen finden und halten oft Fachkräfte, indem sie ihnen verkürztes Arbeiten ermöglichen. Doch für manche hat Teilzeit ein eher negatives Image.

1978: Franz Josef Strauß wird Ministerpräsident, regiert zehn Jahre. 1989 wird Bayern zum Geberland im Länderfinanzausgleich. Foto: dpa

Glück ist im Spiel, aber auch Geschick: In einer Zeit historischer Umbrüche am Ende des Kalten Krieges stellen Politiker und Unternehmer im Freistaat die richtigen Weichen für den heutigen Wohlstand.

Alfred Gaffal (71) ist Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Dahinter stehen 132 Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände, deren Branchen rund 4,7 Millionen Menschen in Bayern beschäftigen. Foto: Wolf GmbH

Dass es dem Freistaat so gut geht, ist erfreulich – aber kein Selbstläufer. Schon heute müssen die richtigen Entscheidungen getroffen werden, damit Bayern auch morgen noch spitze ist.

Vinzenz Holzinger (37), Entwicklungsingenieur bei MAN Truck & Bus: " Ich lebe und arbeite gerne in Bayern, weil der Bayer an sich zwar stur, aber gleichzeitig nett, gemütlich, weltoffen und tolerant ist und aufgeschlossen für Neues bleibt." Foto: Roth

Bayerns Stärken haben dem Freistaat zu Wohlstand und viel Anerkennung verholfen. Leistungsfähige Betriebe, qualifizierte Fachkräfte und viel Forschung zeichnen das Land ebenso aus wie Fantasie für neue Lösungen.

Industrie vor 100 Jahren: In Bayern waren vor allem Augsburg und Nürnberg stark, mit Unternehmen wie MAN. Hier im Bild ein MAN-Überlandbus anno 1921. Foto: MAN Truck & Bus Historisches Archiv

Vor 100 Jahren ackerten die Bayern auf 680.000 Höfen täglich ums Überleben. Heute agieren hier Unternehmen von Weltrang. Trotzdem gibt es noch ländliche Idylle. Wie der Spagat aus Tradition und Moderne gelingt.

Macht Spaß: Zusammenhalt. Foto: Deutschland #vereint

Jeder kann mitmachen: In der Aktion „Deutschland #vereint“ zeigen Arbeitgeber und Gewerkschaften, was gesellschaftliche Vielfalt für uns alle bringt. Und sie beziehen Stellung nach Ausschreitungen wie in Chemnitz.

Fürs Feeling: Farben und Materialien machen den mobilen Arbeitsplatz wohnlicher. Foto: MAN

Platoonig kurz vor dem Durchbruch: Mehrere Lkws fahren hintereinander, nur der erste wird von einem Fahrer gesteuert. Viel Neues dazu und zum Thema Antriebstechnik ist auf der IAA Nutzfahrzeuge zu sehen.

Nix wie hin: Zum nächsten Lieblingsort. Foto: Adobe Stock

Rund 25 Orte sucht jeder Mensch regelmäßig auf. Das haben dänische Forscher anhand von Mobilitätsdaten ermittelt. Überraschend ist, was sie über die Nutzer von Facebook und Co. herausfanden.

Rauf aufs Rad: Das empfiehlt die aktuelle AOK-Familienstudie. Foto: Adobe Stock

Die aktuelle AOK-Familienstudie meldet Erfreuliches: Mütter und Väter fühlen sich fitter als vor vier Jahren. Etwas mehr Bewegung aber würde so manchem nicht schaden.

Mehr geht immer: So richtig satt ist der Fiskus nie. Foto: Adobe Stock

Nicht 1 Cent neue Schulden muss die GroKo für den Bundeshaushalt machen. Die Steuereinnahmen sprudeln so stark, dass eigentlich eine kräftige Steuerentlastung für alle Bürger drin wäre. Eigentlich.

aktualisiert am 28.06.2018

Leser-Feedback

Zum Anfang