Alle Beiträge von Sabine Latorre

Tanklager: Geschäftsführer Hubertus Fies sorgt sich um den Nachschub. Foto: Sigwart

Knappe Rohstoffe machen Harald Fies, Chef des Reinigungsmittel-Spezialisten Seeger in Bahlingen, Sorgen: Allein für Natronlauge, Basis aller Reiniger, zahlt er 50 Prozent mehr als bisher. Warum? Das lesen Sie hier.

 Die Ladesäulen werden im Hager-Werk Heltersberg produziert. Foto: Werk

Elektrofahrzeuge dominieren die Zukunft, da ist sich Ingenieur Ulrich Reiner sicher. Er arbeitet bei der Hager-Group, die in Heltersberg Ladesäulen für E-Autos baut. Hier verrät er, wie man Trends erkennt.

Foto: Sandro

Werner Pörzgen (62) arbeitet als Fachkraft für Arbeitssicherheit beim Chemieunternehmen Solvay in Bad Hönningen. Wie er für das Wohlergehen der 230 Mitarbeiter sorgt, erfahren Sie hier.

Gut aufgestellt: Die Geschäftsführer Joachim Hofmann (links) und Josef Berghofer. Foto: Sigwart

Kunststoff muss viel können, zum Beispiel hitze- und lichtfest sein. Dafür sorgen spezielle Zusätze (Additive) von Brüggemann aus Heilbronn. Wegen des großen weltweiten Bedarfs wird jetzt die Produktion verdoppelt.

Für jeden etwas dabei: Personalleiterin Verena Gaisbauer vor einem gemeinsam erstellten Organigramm. Foto: Sandro

Verena Gaisbauer ist Personalleiterin beim Pharma-Unternehmen AbbVie in Ludwigshafen. Sie setzt bei ihren Mitarbeitern auf die richtige Balance zwischen Beruf und Familie. Dabei helfen ihr flexible Konzepte.

Innovativ: Geschäftsführer Werner Zimmermann ist stolz auf seine „GesundFarbe“. Foto: Peter Wirtz

Für eine ökologische Wandfarbe gab es jetzt den Innovationspreis Rheinland-Pfalz: Das Chemieunternehmen Rhenocoll aus Konken ersetzt Biozide durch natürliche Mineralstoffe. Wie das geht, verrät Firmenchef Werner Zimmermann.

Hochwertige Designerfliesen aus Kunststoff, die im Aussehen Holz, aber auch Stein oder Keramik täuschend ähnlich sehen. Foto: Sandro

Starker Bodenbelag: Jährlich verlassen 25 Millionen Quadratmeter Vinyl-Schaumbeläge aus Polyvinylchlorid (PVC) das Tarkett-Werk in Konz. Was sie zum Exportschlager macht, verrät Standortleiter Josef Regneri.

Sicht des Lehrers: Der prominente Politiker hat einen persönlichen Bezug zur Chemie. Foto: CHEMIEBW

Wir wissen es längst: Ohne Fortbildung geht im Job nichts mehr! In der Akademie des Arbeitgeberverbands Chemie Baden-Württemberg, die Ministerpräsident Kretschmann besuchte, warten nun 110 Seminare auf Teilnehmer.

Konzentriert dabei: Jeder Handgriff beeinflusst den Prozess. Foto: Sandro

6 Prozent mehr Lohn und mehr Urlaubsgeld, daran denkt die Chemie-Gewerkschaft in der diesjährigen Tarifrunde. „Das ist überzogen“, findet Edgar Vieth von den Chemie-Arbeitgebern Baden-Württemberg. Warum? Das steht hier!

Zukunft im Blick: Akademieleiterin Walburga Lehne. Foto: Sigwart

Die Akademie des Arbeitgeberverbands Chemie Baden-Württemberg ist in Baden-Baden gestartet. Gut 160 Veranstaltungen bietet Leiterin Walburga Lehne an. Die sind für Facharbeiter ebenso relevant wie für Meister oder Führungskräfte.

Leser-Feedback

Zum Anfang