Alle Beiträge von Jürgen Schmidt

Prüfen: An Profi-Schrauben werden hohe Ansprüche gestellt. Foto: Mierendorf

Meist sind sie unsichtbar, doch sie halten vieles zusammen vom Taschenrechner bis zum Haus: Schrauben. Warum viele Profi-Handwerker mit der Marke Heco aus Schramberg im Schwarzwald arbeiten, lesen Sie hier.

Foto: Sandro

Rafael Sanchez hatte schon eine Banklehre abgeschlossen und in der Bank gearbeitet – doch zog es ihn danach in die Chemie-Industrie, zu Evonik. Was seine neuen Aufgaben für ihn so interessant und abwechslungsreich macht, lesen Sie hier.

Stück für Stück: Aaron Fink fällt eine kranke Birke. Dafür braucht es Profis. Foto: Werk

Bäume fällen, Hecken schneiden: Aaron Fink hilft dabei, die Grünanlagen von SOS-Kinderdörfern winterfest zu machen. Bei dem Sägen-Hersteller Stihl in Waiblingen prüft er die Motorsägen, bevor sie zum Einsatz kommen.

Individualität: Mit dem Freeformer lassen sich Einzelstücke fertigen. Foto: Werk

Ganz individuell und doch in günstiger Serienproduktion gefertigt: Der Maschinenbauer Arburg zeigt, wie es geht. Am Beispiel eines Kofferanhängers beschreibt AKTIV, wie das Unternehmen zwei Welten zusammenbringt.

Ausbildung erfolgreich beendet: Stangl-Mitarbeiter Markus Schneider (47). Foto: Karmann

Auf den Fachkräftemangel antworten viele Mittelständler sehr einfallsreich – Stangl & Co. zum Beispiel oder Dossmann. Das eröffnet manchen Menschen ganz neue Chancen. Oder verhilft schon Azubis zu einem Dienstwagen.

Liveübertragung: Peter Sautter mit einer Datenbrille, die schon im Einsatz ist. Foto: Mierendorf

Mit der Datenbrille kann Wirtschaftsingenieur Peter Sautter in das Innere der Maschine blicken. Sie ist ein sichtbares Zeichen für die Digitalisierung, die auch bei der Firma Walter in Tübingen immer bedeutender wird.

Service: Am Stammsitz von Kern & Sohn in Balingen werden Waagen für Kunden kalibriert und überholt. Foto: Sigwart

Balingen in Oberschwaben gilt als die Welthauptstadt des Waagenbaus. Der Traditionsbetrieb Kern & Sohn hat diesen Ruf seit mehr als 170 Jahren mitgeprägt. Heute liefert das Familienunternehmen jedes Jahr rund 200.000 Präzisionswaagen aus.

Design trifft Technik: Bei Auto­schlüsseln ist die Gestaltung ­so wichtig wie die ­Funktion. Foto: Mierendorf

Technisch ließe sich ein Auto schon heute mit dem Smartphone öffnen und verschließen, doch bei Marquardt in Rietheim-Weilheim geht man davon aus, dass es den Autoschlüssel noch Jahrzehnte geben wird – allerdings als digitales Gerät.

Ohne Barrieren: Hans-Peter Benzinger zeigt die neuen Fahrstühle. Foto: Mierendorf

Hans-Peter Benzinger hat bei einem Unfall vor 30 Jahren einen Arm verloren. Trotz der Behinderung macht er beim Autozulieferer Mann+Hummel seinen Weg und setzt sich als Betriebsrat und Vertrauensmann für Kollegen mit Handicap ein.

Teilzeitmodelle: „Weil ich flexibel arbeiten darf, kann ich mich um den Job und meine vier Kinder kümmern“, sagt Ellen Wohlfart, Mitarbeiterin beim Automations-Spezialisten Balluff in Neuhausen. Foto: Mierendorf

Flexible Modelle für Eltern, Schichtplanung per Smartphone, Jahres- statt Wochenarbeitszeit: So sorgen Unternehmen aus Baden-Württemberg für mehr Flexibilität – etwa der Automations-Spezialist Balluff aus Neuhausen/Fildern.

Leser-Feedback

Zum Anfang