Alle Beiträge von Hildegard Goor-Schotten

Schweißarbeit: Andre Zwetzich arbeitet mehrere Stunden an den sicheren Transportbehältern. Foto: Roth

Ob explosiver Airbag oder entzündbarer Akku: Gefahrgut-Behälter gehören zu den Spezialitäten des Balver Verpackungsexperten Paul Müller. Das Unternehmen hat seine Transportboxen im nahen Steinbruch ausgetestet.

Picken und packen: Im Iserlohner Lager werden die Lieferungen rund um die Schlüter-Schiene zusammengestellt. Foto: Roth

Der Realschüler Marvin Hemmer strebte das Fachabi in Wirtschaft und Verwaltung an. Doch er rasselte durch die Vorabi-Klausuren. Das hat ihm nicht geschadet. Bei der Iserlohner Firma Schlüter-Systems zeigt er, dass er einiges draufhat.

Vernetzt: Die Möglichkeiten des computergestützten Systems machen das Lernen leichter. Foto: Roth

Animationen, 3-D-Darstellungen, Roboter: Digitalisierung und Industrie 4.0 prägen zunehmend unseren Arbeitsalltag. Darauf werden die Fachkräfte von morgen vorbereitet. Vorbildliches leistet da die Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne.

Aufmerksame Zuhöhrer: Ruwen Seibert, Johann Miller und David Ahmeti (von links) mit Ausbilder Andreas Jakubik. Foto: Roth

Warteschleife auf dem Berufskolleg gedreht, sich zu spät für eine Ausbildung beworben: Manche Jugendliche tun sich extrem schwer, den Sprung ins Berufsleben zu schaffen. Ein Projekt des Märkischen Arbeitgeberverbands hilft ihnen.

„MINT-Feriencamp“: Lohmann-Azubi Leon Hüwel (links) half den Teilnehmern, eine Kurbelleuchte zu bauen. Foto: Higo

Sägen, Bohren, Fräsen, Löten: Das konnten Jugendliche letzten Sommer beim „MINT-Feriencamp“ des zdi-Netzwerks Ennepe-Ruhr. In den Herbstferien dürfen die Schüler eine Drohne zusammenbauen und fliegen lassen.

Hart im Nehmen: Hochsensible Teile werden in Plettenberg geschmiedet. Foto: Moll

Die Firma Schulte-Wiese ist eine der letzten Schmieden in Plettenberg. Sie fertigt Teile für den Bergbau, die Bahntechnik, den Maschinenbau und Nutzfahrzeugmarkt. Jetzt sah sich der Arbeitskreis SchuleWirtschaft dort um.

Leidenschaftlicher Europäer: José Manuel Barroso war der prominenteste Gast in Iserlohn. Foto: higo

1.000 Gäste kamen, darunter ein leidenschaftlicher Europäer: der ehemalige Präsident der EU-Kommission José Manuel Barroso. Beim 10. „Campus Symposium“ ging es um die Digitalisierung – und was wir da vom Ausland lernen können.

Foto: Hochstein

Von Kultur bis Tierschutz: Es hat sich viel getan in der märkischen Region. Auf einen Schlag 100.000 Mitarbeiter mehr hat die Firma Wilhelm Alte in Plettenberg. Und das sind in der Tat sehr fleißige Bienen.

Hat Spaß an der Arbeit mit Metall: Die gelernte Friseurin Sofia Digiori. Foto: Finster

Flüchtlinge in Arbeit bringen – das ist die beste Integration. Das zeigt ein Projekt des Märkischen Arbeitgeberverbands: Bis heute konnten dadurch mehr als 50 Teilnehmer in eine Lehre oder einen festen Job vermittelt werden.

Innenleben eines Motors: Valentina Kling kontrolliert die Kohlen, die den elektrischen Kontakt herstellen. Foto: Roth

Als Kind hat sie ihrem Bruder die Legosteine gemopst und mit ihrem Opa herumgebastelt, jetzt macht sie eine Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik: Valentina Kling ist alles andere als zimperlich – auch nicht in der Freizeit.

Leser-Feedback

Zum Anfang