Alle Beiträge von Gerd Dressen

Zielstrebig: Der gelernte Verfahrensmechaniker zeigt sich privat und beruflich flexibel. Foto: Moll

Der gelernte Verfahrensmechaniker Eyüp Bolatli ist cool, clever – und sieht verdammt gut aus: Deshalb spielte er nicht nur jahrelang bei den Karl-May-Festspielen mit. Der 1,82-Meter-Mann ist heute in seinem Nebenjob Model.

Der neue ICE 4: Er rollt mit der ­runden Technik aus dem ­Revier. Foto: Siemens

Jahr für Jahr stellt die Faiveley Transport Witten GmbH 35 .000 bis 40. 000 Bremsscheiben her. Die Technik aus NRW kommt auch in dem neuen ICE4 zum Einsatz, der nach und nach die alten Intercity-Züge ersetzen wird.

Meister seines Fachs: Der gebürtige Thüringer René Schrinner mit einem Teil des Bohrgestänges. Foto: Moll

Dieser Mann hat keinen Job für Stubenhocker: René Schrinner zeigt der Kundschaft rund um den Globus Spezialmaschinen, die unter der Erde sogar um die Kurve bohren können. Und erlebt bei seinen Einsätzen so manche Überraschung.

Maßarbeit: Nico Schottes bei der Fertigung eines Klappengehäuses. Foto: Moll

Die Armaturen von Pfeiffer kommen mit Säuren, Laugen, Fluorverbindungen, Chlorgas oder Flusssäure in Kontakt – denn sie regeln, ob in der Chemiefabrik viel, wenig oder gar nichts durch die Rohre fließt. Wie halten die Armaturen das aus?

Riesiger Rundling: Stefan Titz beim Ausbessern einer Induktionsanlage. Foto: Moll

Die Schmelzanlagen der Firma Otto Junker stehen auf allen Kontinenten. So wird jeder zweite Wasserhahn weltweit darin gekocht; das Gleiche gilt für Flugzeugflügel. Wir waren in der Produktion der Riesenkochtöpfe.

Container-Hafen Salina Bay auf Malta: Das Land lockt mit günstigen Arbeitskosten und kurzen Entscheidungswegen. Foto: Mauritius

Vor 15 Jahren hatte Hotset nur eine Fabrik in Lüdenscheid. Seither sind zwei Produktionsstandorte auf Malta und in den USA hinzugekommen. Für den Heizelemente-Hersteller ist die Globalisierung entscheidend für den Erfolg.

Sieht’s entspannt: Geschäftsführer Frank Mittag weiß, was seine Belegschaft leistet. Foto: Moll

Das Familienunternehmen Bümi liefert seine Erzeugnisse aus Grevelsberg vom südlichen Ruhrgebiet in alle Herren Länder. Manche Drehteile verrichten als Pumpenwelle ihren Dienst in 1.500 Metern Tiefe. Die kann man nicht mal eben austauschen.

Die Glühe: In dieser Apparatur werden Drähte nach dem Kaltverformen erhitzt und so geschmeidiger. Foto: Moll

Zahlreiche Drahtziehbetriebe sind in Altena verschwunden, Finkernagel hingegen will dort weiter wachsen und nimmt in diesen Wochen eine neue Produktionshalle in Betrieb. Das ist gut für die Kleinstadt am Rande des Sauerlands.

Verladung in einen Riesenvogel: … Foto: Rotor

Die Münsterländer Ventilatorenfabrik Oelde verkauft neun von zehn Anlagen ins Ausland. Die meisten gelangen per Schiff zum Kunden. Wenn es aber ganz schnell gehen muss, kommt die Antonov An-225 zum Einsatz – ein gigantischer Vogel.

Rütteltest: Auch das müssen die Geräte verkraften. Foto: Werk

60.000 Mal Tür auf, Tür zu – und die Laugenpumpe muss 300.000 Starts überstehen: Miele kennt bei den Tests seiner Waschmaschinen kein Pardon. Wir haben erlebt, wie die Geräte malträtiert werden.

Leser-Feedback

Zum Anfang