Alle Beiträge von Franziska Temmen

Spezialisiert auf Präzision: Heiko Schubert bei Herbst in Hildesheim. Foto: Gossmann

Mittelstand und Start-ups sollen voneinander lernen: Solche wirtschaftlichen Impulse will der neue Verband „Unternehmen Hildesheim“ geben. Zudem sorgt er für kulturelle Impulse im eigenen Jazz-Keller. Etwa mit Musiker Götz Alsmann.

Kühlhalle bringt Aufträge: Rolf Schwarzer und Dirk Hafke von der Spedition Schwarzer (von links). Foto: Verband

Spedition Schwarzer will sich zum Logistikdienstleister weiterentwickeln. Das erforderte eine große Investition. Zu groß für den Familienbetrieb. Zum Helfer wurde in der Situation der Arbeitgeberverband. Wie, lesen Sie hier.

Trend aus Indien: Holi-Farbrausch-Festivals gibt es auch in Hamburg und Hannover. Foto: dpa

Was tun mit dem ersten selbst verdienten Geld? Alles raushauen? Besser ist: Mit Sparen und Altersvorsorge loslegen. Sich gegen Berufsunfähigkeit versichern. Das lernten Azubis auf einem Workshop von „Coaching in der Ausbildung“.

Hat einen festen Job: Orwah Amin fertigt für die Firma Hohrenk Wartehäuschen. Foto: Gossmann

Die berufliche Integration von Flüchtlingen braucht langen Atem. Wie bei Mohammed Yahya: Nach einer Einstiegsqualifikation macht er jetzt eine Ausbildung in einem Metallunternehmen. Aber er kommt gut voran.

Foto: Heino

Roboter bauen und programmieren: Das begeistert junge Leute. Die Schüler lernen spielerisch Mechanik, Elektronik und Informatik. Infos aus erster Hand für einen interessanten Unterricht bekamen Lehrer jetzt auf einem Praxis-Workshop.

Wollen Verbrauch von Gas und Strom senken: Die Energyscouts Lukas Kramer und Frederik Schoke (von links). Foto: Gossmann

Sparpotenziale für Energie finden – das ist die Aufgabe der „Energyscouts“ beim Auto-Zulieferer KSM Castings. Jedes Jahr bildet der Betrieb vier Azubis dazu aus. Sie sollen auch später im Berufsalltag Energielecks entdecken.

Mann der ersten Stunde: Rainer Kupetz ist seit der Gründung 1998 bei KIM dabei. Foto: Gossmann

Arbeitssicherheit, Digitalisierung, Praktikum für Geflüchtete: Rainer Kupetz organisiert gegenseitige Hilfe im Betriebsalltag für 30 Unternehmen in Braunschweig. Er ist Geschäftsführer der Kooperationsinitiative Maschinenbau.

Für den Nachfolger immer da: Peter Gimbel (links) hat seinen Job an Michael Zymowski übergeben. Foto: Scheffler

Peter Gimbel ist frisch in Rente. Dennoch kommt der Industriekaufmann einmal wöchentlich in den Betrieb und packt mit an. Zur Freude von Kollegen. Denn der 63-Jährige kennt Firma, Produkte und Kunden wie seine Westentasche.

Selbstständigkeit gefragt: Azubis kontrollieren einen Reifen. Foto: Wildhirt

Teamfähigkeit, Verlässlichkeit, Durchhaltevermögen – das wünscht man sich beim Reifenhersteller Goodyear Dunlop von den Azubis. Ausbilder Christoph Drissler will „Charakterköpfe heranbilden“. Ein Trainingsprogramm hilft dabei.

Stellt sich vor die Azubis: Monika Schönfelder-Jung ist deren Ansprechpartnerin bei Wünschen und Sorgen. Foto: Gossmann

Ob Ärger oder schlechte Noten – Betreuerin Monika Schönfelder-Jung hat bei KKT Frölich für die 35 Auszubildenden immer eine Lösung parat. Auch bei privaten Problemen. Vor allem Hauptschülern soll sie unter die Arme greifen.

Leser-Feedback

Zum Anfang