Alle Beiträge von Dr. Volker Schmidt

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands der Deutschen Kautschukindustrie. Foto: Verband

Wandel und Innovation gibt es nicht per Knopfdruck. Sie brauchen Kompetenz, Planung und Erfahrungsaustausch mit anderen Firmen, schreibt der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands. Der Verband sieht sich da als Dienstleister.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall. Foto: Verband

Kommen sie oder kommen sie nicht, die Diesel-Fahrverbote? Der Schlingerkurs verunsichert Verbraucher und diskreditiert ein Hightech-Produkt made in Germany, warnt der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands der Deutschen Kautschukindustrie. Foto: Verband

Kommen sie oder kommen sie nicht, die Diesel-Fahrverbote? Die Diskussion um den Diesel verunsichert Verbraucher und diskreditiert ein Hightech-Produkt made in Germany, warnt der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall. Foto: Verband

Der Lohnanstieg ist für die Metall- und Elektro-Firmen schmerzhaft. Aber der neue Tarifvertrag macht mehr 40-Stunden-Verträge möglich. Das wünschen viele Mitarbeiter, schreibt der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall. Foto: Verband

Metall- und Elektrofirmen haben schon höhere Arbeitskosten als wichtige Wettbewerber und die kürzesten Arbeitszeiten. Die Tarifforderung sorgt daher für Unmut in den Betrieben, so der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall. Foto: Verband

Moderne Maschinen, Laptops, Tablets fehlen oft, und es mangelt an Lehrern. Werden die Berufsschulen zum Engpass bei der Ausbildung? Das darf nicht passieren, warnt der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands der Deutschen Kautschukindustrie. Foto: Verband

Weniger arbeiten in der Woche? Der Ruf danach gehe an den Wünschen der Beschäftigten vorbei, argumentiert der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands. Die wünschen sich nicht kürzere, sondern flexiblere Arbeitszeiten.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall. Foto: Verband

Nur 28 Stunden pro Woche arbeiten? Der Ruf danach gehe an den Wünschen der Beschäftigten vorbei, argumentiert der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands. Die wünschen sich nicht kürzere, sondern flexiblere Arbeitszeiten.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall und Aufsichtsratsvorsitzender der IdeenExpo GmbH. Foto: Verband

Die IdeenExpo als Kontrast zur Welt von heute: Statt Unsicherheit und Orientierungsschwäche zeigten die jungen Leute Lebensfreude und Faszination für Technik. Das macht Mut, findet der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands.

Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands. Foto: Verband

In der digitalen Fabrik brauchen Anlagenführer und Industriemechaniker Programmier-Know-how. Dafür sollten Berufsschulen besser ausgestattet und Lehrer fortgebildet werden, fordert der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands.

Leser-Feedback

Zum Anfang