Alle Beiträge von Barbara Auer

Gefragt: Ventilatoren von Elektror, produziert in Waghäusel (Kreis Karlsruhe). Foto: Werk

Überall, wo produziert wird, sind Ventilatoren im Einsatz: ob in der Lüftung oder in den Produktionsanlagen. Hier schlummert ein riesiges Sparpotenzial beim Stromverbrauch – und das will Hersteller Elektror aus Ostfildern nutzen.

Sparsam: Neue Großgeräte verbrauchen oft viel weniger Strom. Foto: goodluz - stock.adobe.com

Wussten Sie, dass neue Elektro-Großgeräte bis zu 60 Prozent weniger Strom verbrauchen als solche, die zehn Jahre alt sind? Lesen Sie hier, wo Sie im Haushalt noch viel Geld sparen können.

Eberhard von Rottenburg, Experte für Energieeffizienz beim Bundesverband der Deutschen Industrie. Foto: BDI

Betriebe tun hierzulande sehr viel, um in Sachen Energieeffizienz top zu sein, sagt Eberhard von Rottenburg vom Bundesverband der Deutschen Industrie. Trotzdem seien die hohen Stromkosten eine massive Belastung für sie.

Volle Auslastung: Ein Mitarbeiter wartet eine Maschine. Foto: Werk

Der Automobil-Zulieferer aus dem Schwarzwald produziert pro Jahr Hunderte Millionen Teile für Autos. Hier lesen Sie, um welche Teile es sich handelt – und warum das Unternehmen schon seit Jahren rasant wächst.

Tarifverhandlung: Südwestmetall-Chef Stefan Wolf (links) und IG-Metall-Bezirksleiter Roman Zitzelsberger. Foto: dpa

Bei der Gestaltung der Arbeitsbedingungen sollten die Sozialpartner nicht dem Staat das Feld überlassen, sagt Tarifexperte Hagen Lesch im Interview. Denn die Einmischung der Politik könne mehr schaden als nützen.

Zeitreise: Vor einem Jahrhundert sah es in der ersten Autofabrik von Carl Benz in Mannheim so aus. Foto: Werk

Arbeitgeber und Gewerkschaften einigten sich vor einem Jahrhundert darauf, die Arbeitsbedingungen ohne Einmischung des Staates selbst zu regeln. Warum dieses Prinzip, die Tarifautonomie, so wichtig ist, lesen Sie hier.

Gerüstet für neue Aufgaben: Sandra Stocker hat eigentlich den Beruf Fleischereifachverkäuferin gelernt. Dank passgenauer Schulungsangebote der AgenturQ kann sie heute beim Industrieunternehmen E.G.O. Verantwortung übernehmen. Foto: Mierendorf

Sie haben schon vor Jahren ihre eigene Weiterbildungseinrichtung gegründet: Arbeitgeber und Arbeitnehmer der Metall- und Elektro-Industrie Baden-Württembergs. Warum das entscheidende Vorteile hat, lesen Sie hier.

Auge für Details: Das Nachmessen am Mikroskop gehört zu Marcel Heiters Job. Foto: Eppler

Weil er seinen Beruf liebt, meldete sich der Zerspanungsmechaniker Marcel Heiter einfach mal zu einem Wettbewerb an, bei dem es ums Schleifen von Werkzeugen geht. Dass er gewinnen würde, hätte er nie gedacht.

Fachkräfte, bitte kommen: Die Bundesregierung arbeitet an einem Fachkräfte-Zuwanderungsgesetz. Foto: AdobeStock

In der ganzen Republik fehlen Hunderttausende Arbeitskräfte mit speziellen Qualifikationen. Weil das die Wirtschaft bremst, will die Bundesregierung die Anzahl hochqualifizierter Ausländer bei uns erhöhen.

Er muss motivieren können: Pirmin Meier leitet ein 15-köpfiges Team bei Fischer. Foto: Mierendorf

Das Schwarzwälder Unternehmen schickt Mitarbeiter auf die Koppel: Weil man von Pferden viel über sich selbst und den Umgang mit anderen lernen kann. Lesen Sie, was ein Gruppenleiter aus der Produktion da so erlebt hat.

Leser-Feedback

Zum Anfang