Berlin. Ein Ticket, das für flexible Bahnreisen quer durch Europa gilt, und das wochenlang? Ach ja, klar: Interrail. Aber ist das nicht nur was für Jüngere? Aber nein: Einen Interrail-Pass kann man längst unabhängig vom Alter kaufen. Es gibt sogar Ermäßigungen für Senioren ab 60!

Besonders günstig ist man allerdings dabei, wenn man noch nicht 28 Jahre alt ist. Und ganz bestimmte junge Europäer dürfen sich jetzt sogar um eines von mindestens 20.000 Gratis-Tickets bewerben: Noch bis 16. Mai 2019 läuft die Aktion „Discover EU“. Diese EU-Initiative richtet sich aktuell an alle, die zwischen Juli 2000 und Juni 2001 geboren sind. Teilnehmen kann man über das Europäische Jugendportal.  

Spontan und flexibel mit der Bahn reisen – bis zu drei Monate lang

Ein Interrail-Ticket: Das ist letztlich nichts anderes als ein über einen gewissen Zeitraum flexibler Bahn-Pass, mit dem man – je nach dem gewählten Tarif – durch einen oder mehrere europäische Staaten fahren darf. Dabei ist man nicht durch feste Fahrzeiten eingeschränkt, kann also spontan agieren: an dem einem Ort doch ein paar Tage länger bleiben – oder einfach noch in ein weiteres Land weiterreisen …

Aber Achtung: Für bestimmte Züge ist eine Reservierung Pflicht, die extra kostet. Und ob man am Ende mit Interrail-Tickets wirklich Geld gespart hat oder sich „nur“ große Flexibilität gekauft hat, kommt auf die ganz persönliche Reiseplanung an.

31 Staaten machen mit, sie bieten über 40.000 Reiseziele – das nutzen pro Jahr gut 300.000 Menschen aus ganz Europa

Die klassische Option ist der „Interrail Global Pass“. Damit kann man Züge in ganz Europa nutzen, genauer: in 31 Staaten (auch Litauen ist nun dabei). Die Preisspanne ist groß. Als „Jugendlicher“ (bis 27) zahlt man in der zweiten Klasse 158 bis 693 Euro. Der erste Preis gilt für ein Ticket mit drei Reisetagen binnen eines Monats, der letzte für das umfänglichste Ticket, mit dem man drei Monate lang an jedem Tag Bahn fahren darf. Je eine Aus- und Einreise nach Deutschland ist inklusive. Erwachsene (ab 28) bezahlen je nach Option zwischen rund 200 und rund 900 Euro.

Es gibt auch Interrail-Pässe für die einzelnen Länder

Die Alternative heißt „One Country Pass“. Er ermöglicht nur Reisen innerhalb eines Landes, dieses kann man sich aussuchen. Der Preis variiert je nach Land und Option. Man kann auch zwei solcher Pässe kaufen; für Belgien, die Niederlande und Luxemburg gibt’s den gemeinsamen „Benelux Pass“.

Viele spannende Details sind zu beachten: So kann man zum Beispiel auch einige Fährstrecken kostenlos nutzen. Im offiziellen Portal interrail.eu erfährt man alle Details.

Übrigens: Brexit hin oder her, da ändert sich in diesem Fall nichts. Mit einem Interrail-Pass kann man nach offiziellen Angaben auch weiterhin Großbritannien besuchen.

Simon Warke: Der
Nordire fragt sich bang,
was mit seinem Land da
gerade passiert.

Zum Mitreden: Fakten rund um die EU

Was tut die Europäische Union für Wohlstand und Werte? Handfestes Wissen zu Themen wie Arbeitsmarkt, Bildung, Außenhandel, Mobilität und Zuwanderung liefert die bunte Grafikstrecke „EU + DU“ unter: iwd.de/eu-und-du