Surf-Tipp

Wie Sie schnell und günstig an Kindersachen kommen

Foto: Fotolia

Hose schon wieder zu kurz, Kindersitz zu klein, und neues Spielzeug muss auch noch her. Eltern wissen: Die Rundum-Ausstattung für Kinder geht ganz schön ins Geld. Wer hier Bares sparen will, der greift zu gut erhaltenen Sachen aus zweiter Hand.

Zu den üblichen Beschaffungskanälen für Secondhand-Klamotten wie Ebay oder dem örtlichen Kindersachenflohmarkt hat sich jetzt eine iPhone-App gesellt: finderzimmer.de

Mit der Anwendung können Eltern in aller Ruhe und kinderleicht nach Kleidung und sonstiger „Ausrüstung“ für die lieben Kleinen stöbern. Und natürlich Abgelegtes selbst anbieten. Wer in der App ein Profil für die eigenen Kinder unter Angabe von Daten wie Alter und Größe angibt, erhält zudem maßgeschneiderte Angebote.

Eine Android-Version der App ist in Vorbereitung.


Mehr zum Thema:

Lego-Spielzeug kann man jetzt auch mieten. Möglich macht das ein Start-up aus Castrop-Rauxel. Prima Idee! Und angesichts der aktuellen Lieferschwierigkeiten beim Spielstein-Hersteller dürfte das Geschäft schnell brummen.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang