Drei wichtige Tipps für junge Kollegen

Wie Azubis sparen können

Köln. Gerade haben sie angefangen – eine halbe Million junge Menschen bundesweit sind neu in betrieblicher Ausbildung. Was sie (oder ihre Eltern) wissen sollten: Für Lehrlinge gibt’s einige Vergünstigungen.

Erster Tipp: Schülerausweis besorgen! Man erhält ihn normalerweise über die jeweilige Berufsschule. Und bekommt dann vielerorts Ermäßigungen – ob im Schwimmbad, im Kino oder bei Konzerten.

Zweiter Tipp: Schlaumachen in Sachen Bahntickets! Die Deutsche Bahn bietet für Azubis ihre „Schülermonatskarte im Abo“ an. Sie gilt für beliebig viele Fahrten zwischen zwei Orten, man spart damit fast ein Fünftel. Auch örtliche Anbieter transportieren Azubis zu Sonderkonditionen (Überblick unter: ao5.de/azubi-tickets). Zudem bieten einige Betriebe ihren Mitarbeitern sogenannte Jobtickets an.

Girokonto kann sogar Geld bringen

Dritter Tipp: Günstiges Giro besorgen! Eine kostenlose Kontoführung bieten viele Banken an – aber man sollte auf die Details achten: Oft wird ein regelmäßiger Gehaltseingang in bestimmter Höhe gefordert, oder das Abheben an fremden Automaten wird sehr teuer. Andererseits schenken manche Kreditinstitute neuen Kunden mal eben 50 Euro zur Begrüßung: Wenn sonst alles passt, nimmt man die als Azubi natürlich besonders gerne mit.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang