Bummeln in Schlössern, Klöstern und Altstädten

Weihnachtsmarkt-Romantik mit dem Flair von anno dazumal

Bad Wimpfen. Unter den Stiefeln knirscht der Schnee, die Hände wärmen sich an einer Tasse heißem Punsch, die Nase atmet Mandelduft. Überall öffnen jetzt wieder die Weihnachtsmärkte und bedienen unsere Sehnsucht nach der guten alten Zeit – in der die Socken noch handgestrickt waren und Kerzenschein die Nacht erhellte.

Die mit Lichtern und Tannenzweigen geschmückte mittelalterliche Fachwerkstadt Bad Wimpfen bildet die stimmungsvolle Kulisse für den Altdeutschen Weihnachtsmarkt. Er gilt nicht nur als einer der schönsten im Land, er ist auch einer der ältesten und geht bis auf das Jahr 1487 zurück. Wenn dann noch Schneeflocken tanzen und die Weihnachtschoräle der Bläser vom Blauen Turm erklingen, ist der Adventszauber perfekt.

Gaukler, Feuerschlucker und Musikanten

Auch der Heidelberger Weihnachtsmarkt, mit dem Schloss als Hintergrund, ist in die historische Altstadt eingebettet und bietet mit der Eislaufbahn auf dem Karlsplatz eine besondere Attraktion. Das Schloss selbst bildet den romantischen Rahmen für die Heidelberger Schlossweihnacht: Hier verkaufen Künstler aus der Region in winterweißen Zelten ihre handgefertigten Produkte.

In Esslingen werden die Uhren in der Vorweihnachtszeit 600 Jahre zurückgedreht: Gaukler, Marketender, Feuerschlucker, Märchenerzähler und Musikanten bevölkern die mittelalterliche Fachwerkstadt. Mit 200 Ständen ist der Esslinger Mittelaltermarkt und Weihnachtsmarkt einer der größten in der Region. Händler in historischen Gewändern bieten ihre Waren feil, und Zinngießer, Seiler oder Glasbläser demonstrieren alte Handwerkskunst.

Am zweiten Adventswochenende liegen weltliche Düfte nach Glühwein und Bratwurst über dem ehrwürdigen Unesco-Weltkulturdenkmal Kloster Maulbronn. Musik, Märchen und eine Modellbahnausstellung umrahmen die Angebote auf dem Maulbronner Weihnachtsmarkt.

Hochherrschaftlich ist die Kulisse für den Königlichen Weihnachtsmarkt auf Burg Hohenzollern. Er findet nicht nur in den Außenhöfen, sondern auch drinnen im Schloss statt. Adel verpflichtet.

Mehr Informationen unter:
weihnachtsmarkt-badwimpfen.de
heidelberg-marketing.de
esslingen-marketing.de
maulbronn.de
burg-hohenzollern.com


Mehr zum Thema:

Alle Jahre wieder versetzen sie Millionen Besucher in Adventsstimmung: Deutschlands Weihnachtsmärkte. Doch so schön diese Tradition auch ist – wie wäre es mal mit etwas ganz Außergewöhnlichem? Wir verraten Ihnen zwölf besondere Märkte.

aktualisiert am 28.11.2017

Jährlich geben 270 Millionen Besucher Milliarden Euro auf den 2.500 Weihnachtsmärkten hierzulande aus. Sie wollen längst nicht mehr nur Glühwein schlürfen und Bratwurst essen: Sie suchen und finden das besondere Erlebnis.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang