Freizeit

Von der Tierwelt lernen


Der Rostocker Zoo begeistert mit Phänomenen aus Biologie, Naturwissenschaften und Technik

Rostock. Der Autoverkehr auf unseren Straßen und Tierschwärme funktionieren nach ähnlichen Prinzipien. Davon geht zumindest die Bionik aus, die versucht, Beobachtungen im Tierreich für technische Anwendungen oder das menschliche Zusammenleben zu nutzen. Die Ausstellung im Rostocker Zoo „Der schlaue Schwarm“ hat die Bionik zum Hauptthema gemacht.

Und da ist Anfassen ausdrücklich erwünscht. Denn die Natur lässt sich am besten begreifen, wenn man sie mit allen Sinnen erlebt. 

Auf der 56 Hektar großen Anlage laden etliche Erfahrungsstationen und Lehrpfade ein, in geheimnisvolle Naturwelten einzutauchen. Am Themenweg Wasser können Zoobesucher das spritzige Nass bestaunen und mittels Spiralen und Pumpen transportieren. Eine Honigschleuder lässt sich in der Imkerei-Ausstellung testen. Herzstück des Zoos ist die Eisbären-Anlage im historischen Parkteil. Mit Felsen, Wasserfall und Badebecken bietet sie den Bären optimale Bedingungen zum Toben. Dass sich die Gäste selbst den Krokodilen fast distanzlos nähern können, ermöglichen große Glasscheiben.

 

Der Zoo Rostock ist täglich zwischen 9 und 19 Uhr (April bis Oktober) beziehungsweise 9 und 17 Uhr (November bis März) geöffnet.

Eintritt: Erwachsene 11,50 Euro, Kinder von 3 bis 16 Jahren 6 Euro, Ermäßigte 9 Euro 

www.zoo-rostock.de

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang