2016 fällt der Kampf mit den Formularen vergleichsweise leicht

Steuererklärung: Für „haushaltsnahe“ Dienste gibt’s jetzt öfter was zurück

Viel Geld: Normalen Arbeitnehmern winken im Schnitt knapp 900 Euro. Foto: Getty

Berlin. Der Frühling kommt – mal wieder Zeit für die Steuererklärung. Die macht zwar Arbeit, dürfte dieses Jahr aber vergleichsweise leicht fallen.

„Für den Normalbürger hat sich praktisch nichts verändert“, erklärt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler, „für das Steuerjahr 2015 kann er die Formulare nach den gleichen Regeln ausfüllen wie zuvor.“

Und der Lohn für ein paar Stunden Mühe ist am Ende ja nicht schlecht: „Im Schnitt bekommt ein Arbeitnehmer knapp 900 Euro zurück.“

Steuersparend wirken sich zum Beispiel Spenden aus oder Kinderbetreuungskosten, ein weiter Weg zur Firma, ein beruflich bedingter Umzug und eine für den Job nötige doppelte Haushaltsführung. Altersvorsorge etwa per Riester-Rente senkt ebenso die Steuerlast wie Unterhaltszahlungen. Und den von der Hausverwaltung bezahlten Hausmeister kann man genauso gut geltend machen wie den selbst angeforderten Klempner.

Den Handwerker-Bonus kann man nun häufiger einfordern

Speziell bei diesem Posten – Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Dienstleistungen – sollte man aber achtgeben: „Als Ergebnis der Rechtsprechung ist die Definition nicht mehr ganz so eng wie früher“, erklärt Klocke. Musste ein Service zuvor streng „im Haushalt“ geschehen, gilt jetzt oft auch „vor dem Gartentor“. Ausgaben für Winterdienst und Straßenreinigung wirken sich damit stärker aus, ebenso Arbeiten am Wasseranschluss jenseits der Grundstücksgrenze – und erst seit kurzem auch Kosten für das Notrufsystem in einer Seniorenresidenz (Bundesfinanzhof, 3.9.2015, VI R 18/14).

Für den Kampf mit den Formularen kann man sich praktische Hilfe holen. Die Mitgliedschaft in einem Lohnsteuerhilfeverein ist für Arbeitnehmer in aller Regel günstiger als ein Steuerberater. Noch preiswerter sind handelsübliche PC-Programme. Als solide gelten da zum Beispiel die „Steuer-Spar-Erklärung 2016“ oder das „Wiso Steuersparbuch 2016“.

Altgediente Steuerfüchse wiederum, die einfach mit Kuli auf Papier zur Sache kommen wollen, finden auf formulare-bfinv.de alle nötigen Vordrucke.


Mehr zum Thema:

Zwei Dinge sind sicher im Leben, weiß der Volksmund – der Tod und die Steuern … Und sicher ist damit auch, dass AKTIV immer wieder Tipps zu Steuerthemen gibt. Wichtige Artikel finden Sie hier.

aktualisiert am 29.09.2017

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang