Leserfrage

Sondertilgung: Ändert sich die Rate?

Christian H. aus Oberstenfeld: Wir haben eine Sondertilgung auf unser Immo-Darlehen geleistet. Jetzt sagt uns das Kreditinstitut, dass sich dadurch die monatlichen Tilgungsraten nicht ändern. Ist dies rechtens? Hand aufs Herz: Wir haben nicht alle Feinheiten des Vertrags geprüft ...

AKTIV: Das würde wohl auch nichts nützen – denn Sie sind einem Irrtum erlegen. „Nach einer Sondertilgung bleibt die monatlich zu zahlende Rate konstant hoch“, erklärt Julia Topar vom Bundesverband deutscher Banken. Durch eine Sondertilgung reduziert sich eben einfach der noch verbleibende offene Kreditbetrag. Der Vorteil für Sie: Der Tilgungsanteil an der monatlichen Rate steigt, der Zinsanteil sinkt – also sparen Sie durch die Sondertilgung Zinsen ein und das Darlehen wird schneller getilgt.

Allerdings, so Topar weiter, müssen Sondertilgungen mit der Bank vereinbart sein. Bei einem klassischen Festzinskredit kann der Kunde während der ersten zehn Jahre normalerweise keine außerordentlichen Rückzahlungen leisten. Viele Banken erlauben aber inzwischen Sondertilgungen in bestimmten Grenzen, und zwar kostenlos.


Artikelfunktionen


'' Zum Anfang