Tipp der Woche

Schon 700 Ziele für Sparfüchse


Fabrikverkäufe lohnen einen geplanten Umweg

Fabrikverkauf – Factory- Outlet – Werkverkauf: Diese Worte bringen die Augen von Schnäppchenjägern zum Leuchten. An diesen Orten winken günstige Preise –meist für Kleidung, aber auch für Süßigkeiten oder Möbel. Allerdings liegen Factory- Outlets oft nicht gerade zentral. In Zeiten hoher Spritpreise lohnt sich daher vor allem die gut geplante Schnäppchentour.

„Am besten lassen sich Einkaufsfahrten in Fabrikabverkäufe in die Rückfahrt aus dem Urlaub integrieren, in einen Wochenendausflug oder in einen Besuch bei Freunden und Bekannten“, rät Heinz Waldmüller, der mit seinen „Schnäppchenführern“ die Bundesbürger seit Jahren zu den Einkaufsparadiesen lotst.

Und davon haben wir immer mehr, wie Waldmüller erklärt: „Es gibt inzwischen etwa 700 Schnäppchen-Standorte in Deutschland. Ich kaufe Mode übrigens am liebsten in Metzingen ein – allein dort bieten gleich 60 Hersteller ihre Waren an.“ Beachten sollte man auch große Outlet-Center gleich hinter der Grenze beispielsweise zu Holland oder Italien.

Als Faustregel für die Preise gilt: In einem Factory-Outlet Center kauft man in der Regel günstiger als im Einzelhandel. Noch preiswerter ist der klassische Werkverkauf. Dort verkauft aber immer nur ein Hersteller seine Ware (wenn auch manchmal unter mehreren Markennamen).

Ware genau kontrollieren

Im Outlet-Center sind dagegen zahlreiche Firmen vertreten, die Auswahl an Marken ist viel größer. „Die Ersparnis liegt beim Werkverkauf im Schnitt bei 30 bis 50 Prozent und im Outlet-Center  garantiert  bei 30 Prozent“, sagt Waldmüller.

Dafür gibt es diverse Gründe. Unter anderem fällt die Gewinnspanne für den Einzelhandel weg. Häufig werden Produkte der vergangenen Saison angeboten. Und oft gibt es „Zweite Wahl“: zum Beispiel Bruchschokolade, T-Shirts mit winzigen Webfehlern oder Porzellan mit unklarem Stempel auf dem Boden. Das aktuelle oder gar das komplette Sortiment ihrer Lieblingsmarken werden Schnäppchenjäger aber eher nicht finden.

Waldmüller hat einen einfachen Tipp, wie man lästigen Streit in Sachen Gewährleistung vermeiden kann: „Vor dem Kauf das Produkt ganz genau anschauen.“

Wo, welche Marken günstig zu haben sind, verraten – neben kostenlosen Internet-Seiten – diverse Bücher. Waldmüllers aktueller „Schnäppchenführer Deutschland 2009/2010“ ist ab Anfang August für 12,90 Euro zu haben. Der Zeppelin-Verlag bietet seinen Band „Fabrikverkauf in  Deutschland 08/09“ für 9,95 Euro an.

Bettina Blass

 

www.factory-outlets.org

www.factory-outlet-center.biz

www.outletcity-metzingen.com

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang