Urteil

Schnee und Eis: Räumfahrzeuge müssen achtgeben

Der schafft was weg: Schneepflug im Einsatz. Foto: Straßmeier

Wer mit einem Schneepflug im Einsatz ist, muss im Zweifel langsamer fahren, damit andere Autos nicht beschädigt werden. Das zeigt ein Vorfall auf der A 61: Dort war ein Räumfahrzeug so flott unterwegs, dass Schnee und Eis auf der Überholspur der anderen Fahrtrichtung landeten. Für die dadurch entstandenen Schäden an seinem Wagen bekam ein Autofahrer nun rund 1.000 Euro zugesprochen – allerdings erst in zweiter Instanz und fast drei Jahre nach der winterlichen Fahrt (Oberlandesgericht Koblenz, 9.9.13, 12 U 95/12).


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang