Stahl-Attraktion

Schlendern auf der Achterbahn


Rasante Konstruktion: „Tiger & Turtle“ soll im Sommer fertig sein. Foto: WAZ

Für dieses Kunstwerk muss man ganz hoch hinaus

Duisburg. Im Revier entsteht eine riesige Achterbahn. Nicht für atemberaubende Fahrten. Sondern für Wagemutige, die auf ihr herumspazieren möchten. Die Achterbahn ist ein Kunstwerk. Aus Stahl. Titel: „Tiger & Turtle“. Die Konstruktion wird bald auf 17 Stützen ruhen und sich 33 Meter in die Höhe recken.

Noch arbeiten die Hüttenwerke Krupp Mannesmann daran. Damit „Tiger & Turtle“ im kommenden Sommer das neue hammerharte Highlight des Duisburger Angerparks wird.

Ursprünglich sollte das Kunstwerk mit seinen schwindelerregenden Kurven schon im Kulturhauptstadtjahr 2010 fertig sein. Was die Macher nicht wussten: Es gibt ein Unternehmen, das einen Gebrauchsmusterschutz auf begehbare Achterbahnen hat. Mit ihm mussten sich die Planer erst noch einigen.

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang