Industrie-Geschichte

Schichtwechsel


Wagen des Wirtschaftswunders: 1962 läuft die erste Baureihe des Kadett vom Band. Foto: Opel

Ausstellung zum Strukturwandel im Revier

Bochum. Von der Bergbauregion zum Technologie-Standort: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe zeigt „Schichtwechsel“ – im Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum.

Rückblende: 1958 bahnt sich die erste große Kohlekrise im Revier an, Zechen machen dicht. Und Bochum trifft es besonders: Dort arbeiten 40.000 Bergleute. Der Strukturwandel, weg von Kohle und Stahl, wird zur Existenzfrage. 1961 Gründung der Ruhr-Uni, ab 1962 baut Opel in seinem neuen Bochumer Werk den Kadett. Die erste Baureihe des Wagens ist ein Highlight der Schau, die bis zum 30. Oktober läuft.

Da geht es auch ums kulturelle Erbe einer vergangenen Epoche: Bereits 1969 kämpfen Menschen für den Erhalt der Dortmunder Zeche Zollern als Baudenkmal.


www.lwl.org/LWL/Kultur/wim/portal/S/hannover

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang