Urteil

Pensionskasse: Einmalzahlung wird auf einen Schlag besteuert

Wer sich dem Ruhestand nähert, sollte rechtzeitig prüfen, welche Steuer auf die Betriebsrente fällig wird. Denn das hängt oft davon ab, wie und wann das Extra fürs Alter ausgezahlt wird.

Das musste eine Frau aus Rheinland-Pfalz erfahren. Statt Extra-Rente wählte sie die einmalige Auszahlung des bei einer Pensionskasse für sie gesammelten Kapitals. Und forderte dann für diese „Kapitalabfindung“ eine ermäßigte Steuer. Das ­Finanzgericht gab ihr in der ersten Instanz sogar recht. Anders aber der Bundesfinanzhof: Die Auszahlung muss ganz normal versteuert werden (20.09.2016, X R 23/15).

Denn eine niedrigere Besteuerung kommt laut Gesetz nur bei „außerordentlichen Einkünften“ infrage. Und die gab es in diesem Fall nicht: Das Kapitalwahlrecht bestand seit Vertrags­beginn, zudem ist so eine Regelung für die betriebliche Altersvorsorge typisch.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang