Reisetipp

„Papa, guck mal!!!“


Interaktive Museen locken mit spannenden Experimenten – hier die neuesten Highlights

Bremerhaven. Ferien sind toll. Die lange Fahrt dagegen nervt Kinder wie Eltern. Warum nicht mal Pause machen und Spaß tanken? Zum Beispiel in einem Erlebnismuseum. Da gibt es Unterhaltung und spannendes Wissen für Groß und Klein. Deutschland hat hier einiges zu bieten. Seit 2008 kamen weitere Highlights hinzu. Lesen Sie mal.

Besuch bei den Sauriern

„Odysseum“ in Köln

Das Monster blinzelt – und die Kinder erstarren: Wenn der 700 Kilo schwere Tyrannosaurus Rex dank raffinierter Technik die Augen öffnet, sieht er verdammt lebendig aus. Das Ungetüm ist die Hauptattraktion im soeben eröffneten Odysseum. Der „Abenteuer Wissenspark“ bietet 200 Spielstationen, darunter eine Reise durch die menschliche Zelle in einem „Bodymoover“.

www.odysseum.de

Durch Arktis und Wüste

„Klimahaus“ in Bremerhaven

Seit Juni lädt das Klimahaus zu einer „Fühl-Reise“ durch Wüste und Arktis, Sonne und Regen rund um die Erde. Lust auf einen Vorgeschmack? Wer will, surft im Internet schon einmal auf dem achten Längengrad um die Welt. Sieht Hirten in der Schweiz, streift durch den Regenwald in Kamerun oder fröstelt beim Anblick des ewigen Eises der Antarktis.

www.klimahaus-bremerhaven.de

Abenteuer Meer

„Ozeaneum“ in Stralsund

Wer kommt mit auf einen Spaziergang im Meer? Das 2008 eröffnete Ozeaneum lockt mit riesigen Meerwasseraquarien, deren Bewohner sich in sechs Millionen Liter Salzwasser tummeln. Sogar Ebbe und Flut lassen sich simulieren. Gut gemacht: die Seegraswiesen und der 26 Meter lange Pottwal in der Eingangshalle.

www.ozeaneum.de

Behinderung erleben

„Otto Bock Science Center“ in Berlin

Wie läuft man mit einer Prothese? Und wie gut greift eine künstliche Hand? Im Otto Bock Museum können Gesunde Technik für Behinderte einmal ausprobieren – zum Beispiel im Rollstuhl sitzend eine Fahrt über einen Platz simulieren. Das im Juni eröffnete interaktive Museum hat der Medizintechnik-Hersteller Otto Bock Health Care aus Duderstadt gespendet. Eintritt frei.

www.sciencecenter-medizintechnik.de

Anstoßen erwünscht

„Dynamikum“ in Pirmasens

Heben, drehen, schieben, schubsen, wippen: Im Dynamikum ist alles in Bewegung. Sehr begehrt: Eine Runde auf dem „Luftkissen-Fahrrad“ drehen. Spannend auch die Zahnrad-Reihe, die immer weniger Umdrehungen weitergibt, sodass das letzte Rad steht. Rund 160 Exponate zum Anfassen und Ausprobieren bietet das 2008 eröffnete ScienceCenter.

www.dynamikum.de

Nicht neu, aber trotzdem super:

Noch mehr Erlebnis-Museen

Spectrum Berlin,

Universum Science Center Bremen,

Ferrodrom Völklinger Hütte,

Cybernarium Darmstadt,

Deutsches Hygiene-Museum Dresden,

Phänomenta Flensburg,

Kinder-Akademie Fulda,

Experimenta Freudenstadt,

Mathematikum Gießen,

Explo Heidelberg,

Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim,

Deutsches Museum München,

Gasometer Oberhausen,

Phänomania Suhl,

Phaeno Wolfsburg.

Tipp: Viele ScienceCenter und Mitmach-Museen bieten ermäßigte Eintrittspreise für Familien, Gruppen und Schulklassen.

Texte: Sabine Latorre

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang