RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Stadt, Land, Fluss

Mit dem Fahrrad geht’s zu Baden-Württembergs schönsten Ecken

Der Bodenseeradweg ist einer von 19 Fernwegen für Radler, die kreuz und quer durch Baden-Württemberg führen. 4.500 Kilometer hat das Streckennetz.. AKTIV stellt hier besonders familienfreundliche Routen vor.

Bodensee-Radweg: Natur pur am Untersee Foto: Regio Konstanz-Bodensee-Hegau, Noll

Bodensee-Radweg: Natur pur am Untersee Foto: Regio Konstanz-Bodensee-Hegau, Noll

Radweg "Liebliches Taubertal": Pause vor dem Kurmainzischen Schloss in Tauberbischofsheim Foto: Romantische Straße

Radweg "Liebliches Taubertal": Pause vor dem Kurmainzischen Schloss in Tauberbischofsheim Foto: Romantische Straße

Malerisch: Die Fahrt durch Weinberge Foto: Tourismus Marketing Baden-Württemberg

Malerisch: Die Fahrt durch Weinberge Foto: Tourismus Marketing Baden-Württemberg

Kressbronn. Locker treten die Beine in die Pedale, der Blick schweift über den See mit den vielen weißen Segelbooten bis hin zu den Schweizer Bergen. Der Bodensee-Radweg gilt als beliebtester Radweg in ganz Europa. Vor Kressbronn beginnt ein rund 140 Kilometer langes Teilstück, das im schweizerischen Stein am Rhein endet – einer von 19 baden-württembergischen Radfernwegen, die sich in einem 4.500 Kilometer langen Netz kreuz und quer durchs Bundesland ziehen. AKTIV hat sich familienfreundliche Routen herausgesucht.

Entlang der Donau bis in die Hohenzollernstadt Sigmaringen

Wie am Bodensee kommt man auch auf dem Donau-Radweg ohne schweißtreibende Steigungen flott voran, die Wege sind überwiegend asphaltiert. Von Donaueschingen führt die Strecke entlang der jungen Donau durch den Naturpark Obere Donau mit der Hohenzollernstadt Sigmaringen und weiter bis nach Ulm. Von schroffen Felswänden blicken stolze Burgen herab, Klöster, Fachwerkstädte und barocke Kirchen sind einen Abstecher wert.

Wiesen am Wasser laden zum Picknick ein, Natur trifft Kultur: Das macht den Reiz aller Radfernwege aus.

Je nach Können, Kondition, Lust und Laune lassen sich die Touren individuell zusammenstellen.

Webseiten wie der Radroutenplaner Baden-Württemberg oder das Tourismusportal „Wir sind Süden“ erleichtern das Planen, interaktiv und mit vielen Infos und Links, etwa zur Internetseite „Bett+Bike“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC).

Übernachtungen einplanen

Wer den ganzen Neckartal-Radweg von Villingen-Schwenningen bis Mannheim abradeln möchte, sollte ein paar Übernachtungen einplanen. Rund 370 Kilometer sind’s vom Neckar-Ursprung bis zur Mündung in den Rhein, unterwegs wächst das Bächlein zum schiffbaren Fluss an.

Bequem flussabwärts geht es auch auf dem nur 95 Kilometer langen Radweg „Liebliches Taubertal“, der sogar an einem Tag zu schaffen ist. Von Rothenburg ob der Tauber führt die malerische Route durch das windungs- und weinreiche Flusstal über Bad Mergentheim nach Wertheim am Main.

Ob Tagestour oder mehr: Die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) bietet kostenlose Apps an, mit denen sich die An- und Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach planen lässt.


Mehr zum Thema:

Die Fahrradsaison kommt auf Hochtouren – der Drahteselmarkt boomt. Vielen Radelfans fällt die Qual der Wahl nicht leicht. Welcher Rahmen, welche Reifen, welche Schaltung? AKTIV hat für Sie einen Experten um Rat gebeten.

aktualisiert am 14.03.2018

Nicht nur Nässe und Kälte können Ihrem Fahrrad ordentlich zusetzen: Manchmal reicht schon der Winterschlaf in Garage oder Keller – und der Drahtesel sollte vorm erneuten Durchstarten im Frühling mindestens gründlich durchgecheckt werden.

AKTIV beschreibt die drei schönsten Fahrrad-Touren durch Bayern: zum Beispiel entlang der Romantischen Straße. Start der ersten Tagesetappe ist in Würzburg an der Alten Residenz, einem Barockbau aus dem 18. Jahrhundert.

Radeln wo einst Züge ratterten: In Nordrhein-Westfalen gibt es attraktive Radwanderwege auf ehemaligen Bahntrassen. Einer führt durch einen fast 700 Meter langen Tunnel, wo in der kalten Jahreszeit Fledermäuse überwintern.

Mehr tolle Ausflugsziele in Baden-Württemberg:

So war’s früher: In Bad Schussenried und Wolfegg kann man ein paar schöne Stunden zwischen alten Bauernhäusern, blühenden Gärten und historischen Werkstätten verbringen. Was es dort noch alles gibt, lesen Sie hier.

Bis zu 20.000 Entscheidungen treffen wir Tag für Tag. Eine Ausstellung im Technoseum in Mannheim zeigt an vielen Medienstationen, wie wir unsere Wahl treffen, und führt zu neuen Erkenntnissen.

Hier können Kinder die gleichen Pannen erleben wie Bertha Benz mit dem ersten Automobil. Und auch experimentierfreudige Erwachsene kommen auf ihre Kosten: In Mannheim dreht sich jetzt vieles um die Anfänge der Mobilität.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang