Der deutsche Komiker Steffen Möller über seine Wahlheimat

„Kein Volk ist uns so ähnlich wie die Polen“

Berlin. Er ist der berühmteste deutsche Gastarbeiter in Polen: Steffen Möller, Kabarettist, Schauspieler, Autor. Eine Rolle als deutscher Bauer in einer TV-Serie machte ihn zum Superstar. Seit 20 Jahren lebt Möller in Warschau, AKTIV hat ihn in einem Berliner Café zum Frühstück getroffen.

Sollen wir über Autoklauer-Witze reden?
Ach Gott. Schrecklich. Ich kenn die alle. Aber bleiben Sie mir damit vom Hals. Keiner davon ist lustig.

Die Polen werden die auch nicht spaßig finden.
Ne. Sowieso: Laut Statistik ist die Zahl der Autodiebstähle um 75 Prozent gesunken. Bald bekommt man an der polnischen Grenze also noch ein Auto überreicht.

Mal ernsthaft: Warum wissen wir so wenig über unsere Nachbarn?
Weil die meisten Deutschen noch nie in Polen waren? Ist übrigens ein Fehler! Es gibt kein Land, kein Volk, das den Deutschen so ähnlich ist wie Polen.

Was heißt das?
Die Hauptstadt im Osten, das Meer im Norden, Berge im Süden. Das Wetter ist gleich, die Küche sehr ähnlich, selbst die polnische Sprache teilt sich viele Wörter mit der deutschen.

Weiter?
Polen lieben es, im eigenen Schrebergarten zu grillen, Fußball zu gucken, ein Bier zu trinken und über Politiker zu motzen.

Klingt deutsch …
Eben. Und könnte man sich das bei einem Franzosen vorstellen? Doch wohl kaum, oder?

Ein Deutscher fährt zum ersten Mal nach Polen. Was muss er beachten?
Polen nicht mit Russland verwechseln, das kommt nicht gut. Dann: Nicht die heimische Wurst und bloß nicht die polnischen Frauen kritisieren. Polen sind überzeugt, von beidem das weltweit Beste zu haben.

Wohin sollte der deutsche Polen-Anfänger fahren?
Schritt eins: Fahren Sie nach Krakau. Ist die schönste Stadt, sehr touristisch, so florenzmäßig. Wenn das abgehakt ist …

… dann kommt?
Warschau! Das ist dann schon Polen für Fortgeschrittene. Immer noch ein Geheimtipp. Noch wichtiger aber ist was anderes.

Ja?
Fahren Sie nie, NIE!, zum Polenmarkt hinter Frankfurt an der Oder. Das versaut Ihnen alles.

Polens Wirtschaft boomt seit Jahren. Wie hat sich das Land verändert?
Sie bauen Fahrradwege! Fahradwege! Es fahren Niederflurbusse! Als ich hier ankam, wurden die Kohlen in Warschau noch wie im Film mit Pferd und Wagen ausgeliefert.

Was können Sie nicht leiden an den Polen?
Wie die hier Auto fahren! Furchtbar. Es gibt nur ein Land, wo das noch schlimmer ist. Tansania.

Zur Person

Steffen Möller

  • Geboren 1969.
  • Studium der Philosophie und Theologie.
  • Erhielt 2005 das Bundesverdienstkreuz für Verdienste um das deutsch-pol­nische Verhältnis.
  • Kostprobe? youtube.com

Mehr zum Thema:

Polen – ist das nicht dieses rückständige Ostblock-Land, wo die Spargelstecher wohnen? Wer so denkt, sollte sich von seinen Vorurteilen trennen. Denn: In keinem Land Europas wächst die Wirtschaft schneller als in Polen!

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang