Leserfrage

Immobilie: Erneute Besichtigung nötig?

Steht die Bude noch? Das kann der Banker ja auch aus der Ferne prüfen ... Foto: fotolia

Vitali G. aus Neresheim: Meine Bank möchte die Immobilie erneut bewerten, schreibt von „Innenbesichtigung und Wohnflächenberechnung“. Der Kredit läuft seit Sommer 2003, damals hatte schon eine Wertermittlung stattgefunden. Muss diese erneute Besichtigung sein – und muss ich dafür bezahlen?

AKTIV: Es kommt durchaus gelegentlich vor, dass eine Bank während der Laufzeit des Kredits das Objekt nochmals besichtigen möchte. Diesem Wunsch muss man aber nicht nachkommen, wie Niels Nauhauser betont, Experte für Finanzthemen bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Selbst wenn derlei Besichtigungen im Darlehensvertrag vereinbart worden sind, kann die Bank bei einer Verweigerung das Darlehen während der Zinsbindung nicht kündigen, solange die Raten wie vereinbart fließen.“

Bezahlen müssen Sie jedenfalls nichts, so Nauhauser weiter: „Ein Gutachten, das die Bank in ihrem eigenen Interesse erstellt, muss natürlich für den Verbraucher kostenfrei sein. Das gilt bei einer Erst- wie bei einer Anschlussfinanzierung.“


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang