Ausstellung

Himmlisches made in Köln


Im Afri-Cola-Rausch: Die Kirche protestierte, die Werbebranche jubelte. Foto: Veranstalter

Museum präsentiert berühmte Marken der Domstadt

Afri Cola, 4711, Deutz, Klosterfrau, Farina, Ford, Rimowa, Stollwerck – und die Kölsch-Sorten wie Früh: Diese Firmen und Marken haben es zu Weltruhm gebracht. Und den Industriestandort Köln weit über die Stadtgrenzen bekannt gemacht.

Doch wer weiß noch, dass auch Sidol eine alte Kölner Marke ist? Die Sidol-Reinigungsmittel wurden tatsächlich mal am Rhein hergestellt. Jetzt lässt die Ausstellung „Made in Cologne“ gut zwei Jahrhunderte Kölner Wirtschaftsgeschichte wieder lebendig werden. Das Kölnische Stadt­museum präsentiert rund 350 Exponate: Produkte, Werbegeschenke, Plakate und Verpackungen.

So sexy kann eine Cola sein

Die Marke Afri Cola, die in den letzten Jahren eine Renaissance erlebte, sorgte im Zeitalter der Hippies mit einer provozierenden Werbekampagne für Schlagzeilen: Berauschte Nonnen laben sich 1968 an der „Sexy-mini-super-flower-pop-op-cola“. Die Kirche protestiert, die Kunden sind begeistert: Der Absatz steigt auf ein himmlisches Hoch.

 

Mehr: www.museenkoeln.de

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang