Ausstellungen

Hightech der Antike


Hier dreht sich was: Auch dieses Modell einer römischen Steinsäge ist zu sehen. Sie wurde durch Wasserkraft angetrieben. Foto: LVR-Landesmuseum Bonn/Thijn van de Ven

Was wir den Römern so alles verdanken

Bonn. Technische Meisterleistungen der Antike präsentiert das Landesmuseum Bonn.

Unter dem Titel „Hightech

Römer“ sind ab dem 29. März überragende Entwicklungen der Epoche wie Lastkräne, Aquädukte, Straßenkonstruktionen, Fußbodenheizungen und Wellnessbäder zu sehen.

In der Ausstellung haben Besucher die Möglichkeit, die Erfindungen nicht nur anzusehen, sondern auch auszuprobieren. An 35 Mitmachstationen können sie unter anderem eine ­römische Stadt planen, eine Brücke bauen, ein antikes Schiff rudern, mit dem Katapult schießen oder eine römische SMS schreiben.

Zudem zeigt das Museum anhand zahlreicher Funde, wie die Menschen vor 2.000 Jahren in Bonn und anderswo im Rheinland gelebt haben.


www.rlmb.lvr.de/ausstellungen

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang