Karriere

Heute Techniker, morgen Ingenieur


Weiterbildung liegt bei M+E-Betrieben und ihren Mitarbeitern hoch im Kurs

Aalen/Königsberg. Jürgen Winter (32) ist Maschinenbautechniker. Beim Werkzeughersteller Mapal im schwäbischen Aalen steht er als Arbeitsvorbereiter voll im Berufsleben. Und Student ist er auch. Immer dienstags, freitags und samstags sitzt er in Vorlesungen, sonntags lernt er. „Man muss ein gutes Zeitmanagement haben“, erklärt er. Sein Betrieb unterstützt ihn.

In ganz Deutschland drücken Arbeitnehmer die Schulbank, wälzen Lehrbücher und belegen Seminare. Und viele Arbeitgeber machen mit: 38 Prozent der Unternehmen wollen in diesem Jahr ihr Engagement für Weiterbildung ausbauen, ergab eine Umfrage der Industrie- und Handelskammern.

Studieren, das geht ohne Abitur

Jürgen Winter hat besonderes Glück, denn in seiner Nähe gibt es die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen. Dort können seit 2009 Techniker und Meister berufsbegleitend Maschinenbau oder Mechatronik studieren, in acht Semestern. Ohne Abitur. Die Geschäftsführerin der Akademie, Alexandra Jürgens, sagt: „Viele Unternehmen unterstützen ihre Studenten mit Bildungsurlaub und finanziellen Zuschüssen.“

Hans Krauss ist Personalchef bei Mapal. Er freut sich, dass Student Winter dem Betrieb erhalten bleibt: „Er ist ein guter Fachmann. Ich hätte ungern vier Jahre auf ihn verzichtet.“ Auch als Ingenieur werde er im Unternehmen gebraucht – beispielsweise im Projektmanagement oder in der Entwicklung.

Auch 30 Kilometer weiter, in Alfdorf, freut sich ein Personalleiter über die mehrfach ausgezeichnete Aalener Weiterbildungsakademie: Helmut Köditz aus der Geschäftsführung des Automobil-Zulieferers TRW. „Das Studium passt ideal zu unserem Personalentwicklungskonzept und unserer Nachfolgeplanung“, sagt er. Deshalb findet er prima, dass sein Mitarbeiter Jonas Fröhlich dort den Ingenieur macht.

Fröhlich leitet den Formenbau, hat sich schon ganz schön hochgearbeitet. Nach der Hauptschule lernte er bei TRW Werkzeugmechaniker, machte den Meister. Heute sind ihm dort bereits 14 Mitarbeiter unterstellt.

In der Freizeit macht er zurzeit einige Abstriche, verzichtet zum Beispiel auf seinen Sport. „Sonst würde ich das gar nicht schaffen“, sagt der 26-Jährige.

Die Krise genutzt

Weiterbildung ist für Unternehmen wichtig, um auch in Zukunft genügend gute Mitarbeiter zu haben. Zum Beispiel die Fränkischen Rohrwerke in Königsberg (Bayern). Günther Korn ist dort Personalleiter. „Für uns ist es nicht einfach, auf dem freien Markt Fachkräfte zu finden“, schildert er. Besonders schwer falle es etwa, Ingenieure in die ländliche Region Unterfrankens zu lotsen.

Deshalb hat dieses Unternehmen schon einige Mitarbeiter dabei unterstützt, sich vom Industriemechaniker über den Meister zum technischen Betriebswirt weiterzubilden. „So bekommen wir gute Leute, die zugleich bodenständig sind und die Firma genau kennen“, sagt Korn.

Der Betrieb nutzte die Krise, um auch ungelernte Mitarbeiter zu qualifizieren. Mit Förderung der Arbeitsagentur ermöglichte er 14 Beschäftigten eine einjährige Ausbildung zum Verfahrensmechaniker. Und als der Aufschwung kam, waren sie wieder voll einsatzbereit. „Das hat super gepasst“, freut sich ihr Personalchef. „Fachkräfte von außen zu bekommen, wäre schwierig geworden.“

 

Info: Lernen, das bringt’s

Mehr Chancen, mehr Geld: Damit kann rechnen, wer auch nach der Ausbildung weiter lernt. Von den Leuten, die in den letzten sechs Jahren eine Weiterbildungsprüfung bei den Industrie- und Handelskammern abgelegt haben, sind 73 Prozent nach der Prüfung im Job aufgestiegen oder haben einen größeren Verantwortungsbereich. Und 66 Prozent der Absolventen verdienen mehr, wie eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags ergab.

Artikelfunktionen


Unternehmen in diesem Artikel

TRW Automotive GmbH

Map
TRW Automotive GmbH
Industriestraße 20
73553 Alfdorf

Zum Unternehmensfinder

Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Map
Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG
Obere Bahnstraße 13
73431 Aalen

Zum Unternehmensfinder

Fränkische Rohrwerke, Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

Adventskalender-Gewinnspiel

Service-Angebote auf AKTIVonline:

Wirtschaftslexikon
Unternehmensfinder
Energiespar-Rechner
Messe-Kalender
Ferien-Kalender
'' Zum Anfang