RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Urteil

Grundstückseigentum: Hecken und Bäume lieber frühzeitig stutzen

Hecken, die auf den benachbarten Fußweg wuchern, Äste, die über den Zaun hinweg Radfahrer bedrängen: nicht nur ein Ärgernis, sondern oft gefährlich. Der Eigentümer des Grünzeugs muss da jedenfalls schnell etwas tun. Schneidet er den Überwuchs oder Überhang nicht zurück, kann die Kommune dafür Fachleute in Marsch setzen – und dem Eigentümer die Rechnung schicken.

Daran erinnert nun ein Urteil des Verwaltungsgerichts in Mainz (21.2.2018, 3 K 363/17). In dem Fall hatte der Eigentümer sich selbst nach Aufforderung nicht um den aus seiner Sicht unnötigen Rückschnitt gekümmert. Ein Gartenbaubetrieb rückte an, der Mann muss dafür fast 300 Euro bezahlen.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang