Surf-Tipp

Goethe, Brecht & Co. treffen: Spannende Grabstätten mit Geschichte(n)

Dorotheenstädtischer Friedhof in Berlin-Mitte: Hier ruhen viele Berühmtheiten, etwa Altbundespräsident Johannes Rau, der Dramatiker Bertolt Brecht sowie die Schriftsteller Christa Wolf und Heinrich Mann. Foto: dpa

Hätten Sie gerne mal Goethe und Schiller besucht? Oder lieber „jüngere“ Stars wie Inge Meysel, Johannes Rau und Bertolt Brecht? Zugegeben: Lebend kriegt man die leider alle nicht mehr zu Gesicht. Aber ihre Grabstätte kann man besuchen. Wenn man weiß, wo diese ist …

Bei der Suche hilft die App „Wo Sie ruhen“. Virtuell und audiovisuell führt die von der Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg aufgelegte Anwendung über insgesamt 37 Friedhöfe in allen Bundesländern. Und bietet dabei Informationen zu insgesamt über 1.000 Gräbern. Wer einen Kopfhörer dabeihat, kann sich die Texte auch vorlesen lassen.

Mag alles ein wenig morbid klingen. Ist aber eigentlich ein prima Web-Tipp für eine Geschichtsstunde im Vorbeischlendern.

Die App gibt’s als Web-Anwendung sowie für alle gängigen Betriebssysteme mobiler Endgeräte.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang