Urteil

Gesundheit: Schutzimpfung dient dem Wohl des Kindes

Wenn sich Eltern darüber streiten, ob ihr Kind die normalen Schutzimpfungen erhalten soll, kann „die Entscheidungsbefugnis dem übertragen werden, der die Impfung befürwortet“. Dies wird laut Urteil „dem Wohl des Kindes besser gerecht“ – schließlich sind die Impfempfehlungen anerkannter medizinischer Standard (Bundesgerichtshof, 3.5.2017, XII ZB 157/16).


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang