Industrie-Kultur

Familien-Ausflug in die Welt der Roboter


240 Veranstaltungen an 125 Orten unter dem Leitmotiv Mensch und Maschine

Einmal mit einer Dampfeisenbahn fahren, sich bei einer Bootsfahrt von einem Hafenleiter Geschichten von Schiffern und Häfen erzählen lassen, bei einer Fahrradtour Industriekultur entdecken, in Industriebetrieben hinter die Kulissen schauen, erleben, wie aus Äpfeln „Stöffche” wird, einen Blick ins All riskieren oder den Spielplatz der Experimente erleben: All das und vieles mehr bieten die Tage der Industriekultur Rhein-Main.

Frankfurt. Charlie der Tramp arbeitet in der Fließbandfertigung und schraubt und schraubt und schraubt … Bis die Maschine durchdreht. Bilder, die Kino-Geschichte schrieben – aus Charlie Chaplins Film „Moderne Zeiten“ von 1936.

Zu sehen ist der Klassiker am 15. August im Auditorium des Opel-Werks in Rüsselsheim im Rahmen der Tage der Industriekultur Rhein-Main (10. bis 15. August).

In der letzten Woche der Schulferien in Hessen und Rheinland-Pfalz bieten sie ein abwechslungsreiches Programm für Familien, Architektur- und Technikinteressierte. Veranstaltungen gibt es von Miltenberg am Main bis Bingen am Rhein, vom Taunus und der Wetterau bis nach Darmstadt.

Zentrales Thema: Automatisierung – Mensch und Maschine. „Ein Verhältnis, das unser aller Alltag prägt“, erläutert KulturRegion-Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Will, zugleich Landrat des Kreises Groß-Gerau. „Anlass ist der 100. Geburtstag des Com­puter-Erfinders Konrad Zuse, dessen legendäre Rechner auch gezeigt werden.“

Programm für die Westentasche

Chaplins Film, dessen Motiv Plakat und Programmheft schmückt, fehlt dabei genauso wenig wie Führungen durch automatisierte und robotergestützte Produktionen.

240 Veranstaltungen an 125 Orten umfasst das blaue Programm im Westentaschenformat, gegliedert und mit einem Index nach Orten und Tagen versehen. Mit dabei: viele Unternehmen aus der hessischen Metall- und Elektroindustrie. Zum Beispiel:

Wie kommt die Freisprecheinrichtung ins Auto, und wie funktioniert die Kommunikation bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst? Das verrät peiker acustic in Friedrichsdorf.

Bei AREVA ANF in Karlstein werden Fertigung und Qualitätssicherung der tragenden Bauteile von Brennelementen für Kernkraftwerke gezeigt.

Ein Besuch bei EppsteinFoils im Taunus vermittelt Eindrücke industrieller Architektur.

Wer wissen möchte, wie Brücken oder verwegene Dachkonstruktionen über Fussballstadien entstehen, erfährt das bei Donges Steeltec in Darmstadt, einem modernen Stahlbau-Unternehmen.

Industrie-Roboter hautnah erleben

Bei ABB Automation in Friedberg kann man Industrie-Roboter hautnah erleben. Und in der Opel-Produktion in Rüsselsheim sieht man die fleißigen Helfer im Einsatz.

Die Entwicklung der Drucktechnik von den Anfängen (1876 noch als Firma Faber & Schleicher) bis heute erleben Besucher bei manroland in Mühlheim. Wie eine Zeitschrift produziert wird, von der redaktionellen Arbeit bis zum Druck auf einer „roland”, zeigt das Frankfurter Druck- und Verlagshaus Henrich.

 

Info: Das Programm

Das komplette Programm gibt es in den Rat- und Bürgerhäusern sowie Tourist-Infos und Museen der Region Rhein-Main. Und es steht auf der Internetseite: www.krfrm.de

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang