Urteil

Falsch parken: Handynummer hinlegen reicht nicht

Abgeschleppt werden? Nein danke. Viele ­Falschparker legen einfach ihre Handynummer hinter die Scheibe und hoffen, dass sie an­gerufen werden, wenn es ein Problem gibt. Das Auto eines Kölners wurde trotzdem abtransportiert. Er forderte von der Grundstücksbesitzerin, die den Abschleppdienst gerufen hatte, die Kosten zurück. Aber ohne Erfolg.

Grundbesitzer dürfen Maßnahmen ergreifen, die eine Störung des Eigentums unverzüglich beenden, so das Gericht (Amtsgericht München, 2.5.2016, 122 C 31597/15).


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Recht Auto

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang