RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Tiergärten in Bayern

Elefanten für Entdecker: So viel Spaß macht ein Besuch im Zoo

Moderne Zoos sind riesige Parkanlagen, mit viel Platz in den Gehegen. So fühlen sich die Tiere aus aller Herren Länder wohl – und die Besucher können Landschaft und Exoten gleichermaßen bewundern.

Rüsselfertig: Neue Außenanlage für die Elefanten im Tierpark Hellabrunn. Foto: Tierpark Hellabrunn

Rüsselfertig: Neue Außenanlage für die Elefanten im Tierpark Hellabrunn. Foto: Tierpark Hellabrunn

Bärenbande: Woiferl, Wiggerl und Pauli sind neu im Tierpark Straubing. Foto: Tierpark Straubing

Bärenbande: Woiferl, Wiggerl und Pauli sind neu im Tierpark Straubing. Foto: Tierpark Straubing

Fisch-Fan: Ein Seehund spielt mit seinem Pfleger im Augsburger Zoo. Foto: Zoo Augsburg

Fisch-Fan: Ein Seehund spielt mit seinem Pfleger im Augsburger Zoo. Foto: Zoo Augsburg

Affenschaukel: Der Silbergibbon fühlt sich in München Hellabrunn wie zuhause. Foto: Tierpark Hellabrunn/Hierl

Affenschaukel: Der Silbergibbon fühlt sich in München Hellabrunn wie zuhause. Foto: Tierpark Hellabrunn/Hierl

Wüstentier: Der Nürnberger Zoo hat Arten aus Trockengebieten. Foto: Tiergarten Nürnberg/Mathias Orgeldinger

Wüstentier: Der Nürnberger Zoo hat Arten aus Trockengebieten. Foto: Tiergarten Nürnberg/Mathias Orgeldinger

München / Nürnberg / Straubing / Augsburg / Hof. „Platsch“, da taucht ein Pinguin ins Wasser, ein Stückchen weiter lugt eine Giraffe aus dem Gehege und irgendwo brüllt ein Löwe: Bei einem Besuch im Zoo sieht man Tiere aus aller Welt, direkt vor der Haustür! Bayerns Tiergärten zählen jedes Jahr mehrere Millionen Besucher. Die Parks sind nicht nur eine beliebte Freizeitattraktion, sie bieten auch Heimat für viele gefährdete Arten.

Tierpark Hellabrunn

40 Hektar misst Münchens Naturparadies in den Isarauen. Hingucker ist die neue Polarwelt, eine der modernsten Eisbären-Anlagen Europas. Die Besucher kommen hier den Tieren besonders nahe: Von Polarfuchs und Schneehase trennt sie nur ein Steg, die Schnee-Eulen fliegen frei in einer Voliere. Das ganze Jahr über finden täglich Tierpfleger-Treffpunkte statt, die über die tierischen Bewohner informieren.

www.hellabrunn.de

Tiergarten Nürnberg

Die weitläufige Parkanlage gehört zu den größten Zoos in Europa. Rund 2.000 Tiere aus 300 Arten kann man dort bestaunen, darunter sind auch viele aus der Wüste. Ein Highlight ist das Manatihaus mit seinen Seekühen und dem Regenwald. Übrigens: Schüler mit einer Eins im Zeugnis haben am letzten Ferientag (10. September) freien Eintritt.

tiergarten.nuernberg.de

Tiergarten Straubing

Neben exotischen Tieren wie Tigern, Papageien und Krokodilen sind heimische Wildtiere wie Luchse und Braunbären zu sehen. In diesem Jahr feiert der Tiergarten seinen 80. Geburtstag mit vielen Aktionen. Beim Zootag am 9. September können Besucher den Tieren hautnah begegnen, Fragen stellen und bei Fütterungen dabei sein.

tiergarten-straubing.de

Zoo Augsburg

Das größte Gehege des Parks in Schwaben ist die „afrikanische Wiese“. Dort tummeln sich Zebras, Nashörner und Giraffen. Interessant ist die Fütterung der Seebären und Seehunde, die ihre Kunststücke zeigen (im Sommer täglich um 14 und 15.30 Uhr). Danach bekommen die Pelikane ihren Fisch. Auch sehenswert: die Schimpansen und das Reptilienhaus.

zoo-augsburg.de

Zoologischer Garten Hof

Weißstörche und Waschbären, Präriehunde und Nasenbären: Über der Saale am Rande der Stadt gelegen, ist der Zoo Teil des alten Bürgerparks Theresienstein. Neben vielen begehbaren Gehegen gibt es dort ein Savannen- sowie ein Nachthaus. Im Erdschauhaus erfährt man zudem, wie wichtig der Boden für die Natur ist. Für die Kleinen gibt es einen Streichelzoo und ein großes Baumhaus.

zoo-hof.de


Mehr tolle Ausflugsziele in Bayern:

So vielfältig ist die Landschaft von oben: am Bodensee von Lindaus Leuchtturm, künstlerisch vom Kuchlbauer Turm, grenzübergreifend vom Bayernturm oder mit Bergpanorama vom Rapunzelturm.

Das findet man auf dem ehemaligen Militärstützpunkt: Pflanzenvielfalt mit neuen Sorten und Ideen für außergewöhliches Wohnen. Oder man kann sich einfach bewegen, entspannen und ein buntes Veranstaltungsprogramm genießen.

Auf dem Wasser was erleben: Das kann man bei einer spannenden Tour im Kajak, Kanu oder Kanadier. Zum Beispiel auf Bayerns Flüssen. Zwischen Main und Donau warten schöne Strecken.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang