Ausstellung

Bierselig


Brauerei Jägerndorf: Plakat von Richard Assmann aus dem Jahr 1929. Foto: Sammlung Heinrich Becker, Köln

Plakat-Werbung für Pils & Co. im Spiegel der Zeit

Wuppertal. Hopfen und Malz, Gott erhalt’s! Das Historische Zentrum in Wuppertal zeigt jetzt Bierwerbung aus vergangenen Zeiten.

Zu sehen sind 80 großformatige Werbe-Plakate aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Viele stammen aus Deutschland, vor allem aus Bayern. Aber auch Motive aus Frankreich, Italien und Südamerika werden präsentiert.

Litfaß spielte tragende Rolle

Die farbenprächtigen Werbeträger sind ein Spiegel der Zeit. Gestaltet wurden sie von bekannten Künstlern wie August Groh, Julius Ussy Engelhard, Alfons Mucha, Ludwig Hohlwein und Richard Assmann. Ein großer Teil der Ausstellung widmet sich der Wuppertaler Braukultur.

Außer mit Plakaten erinnert die Schau auch mit Emailleschildern und Werbefiguren an die reiche Brautradition im Bergischen Land, deren bekannteste Bier-Marke jahrelang mit den drei Musketieren beworben wurde.

Eine tragende Rolle bei der Plakatwerbung spielten die dicken Säulen des Berliner Druckers Ernst Litfaß, dem Erfinder der Litfaßsäule. Die erste wurde 1855 aufgestellt, in Berlin.

 

Mehr zur Ausstellung „Litfass-Bier“ unter: www.historisches-zentrum-wuppertal.de

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang