Gerade in schwierigen Zeiten kommt es entscheidend darauf an, wie gut die Vertreter von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zusammenarbeiten. Seit Wochen sorgt das Coronavirus in der ganzen Wirtschaft für einen beispiellosen Ausnahmezustand. Deshalb haben wir jetzt mit der IG Metall einen Tarifabschluss vereinbart, der in dieser komplizierten Situation Beschäftigte und Betriebe gleichermaßen stützt.

Das war enorm wichtig, denn die Coronakrise trifft unsere Branche besonders hart: Weltweite Lieferketten funktionieren nur noch eingeschränkt, Aufträge brechen weg, und ganze Produktionen müssen vorübergehend stillgelegt werden.

Die Herausforderungen für uns alle sind gewaltig

Die Herausforderungen für uns alle sind gewaltig, und die langfristigen Folgen der Pandemie für die Wirtschaft kann derzeit noch niemand abschätzen.

Den von Kurzarbeit betroffenen Beschäftigten helfen derzeit auch die tariflichen Regelungen früherer Jahre, wie beispielsweise die Aufstockung des Kurzarbeitergelds.

Das macht allerdings die Kurzarbeit für den Arbeitgeber sehr teuer. Diese zusätzliche Kostenbelastung könnte sich im Kampf um den Erhalt von Arbeitsplätzen noch als kontraproduktiv erweisen.