Teamarbeit gehört zum Arbeitsleben so fest dazu wie der tägliche Feierabend. Doch gemeinsam Lösungen zu finden, das ist oft nicht leicht. Vor allem, wenn es um große Probleme geht, und wenn die Entscheidung mit einer hohen Tragweite verbunden ist – wie in der jetzigen Tarifrunde. Es geht hier um sehr viel.

Denn die M+E-Unternehmen durchleben höchst unsichere Zeiten. Ein Ende der ausgeprägten Rezession in unserer Branche ist nicht in Sicht. Zu alledem befindet sich die M+E-Industrie in einem rasanten technologischen Wandel im Zuge von Digitalisierung und Umstieg auf neue Antriebsformen. Wir als Sozialpartner sind uns der großen Verantwortung bewusst, mit denen die aktuellen Verhandlungen verbunden sind.

Die Lösung muss wirtschaftlich tragbar sein

Damit unsere Branche am heimischen Standort so stark bleiben kann wie bisher, brauchen wir jetzt in der Tarifrunde eine Lösung, die für die Betriebe wirtschaftlich tragbar und einfach umzusetzen ist. Denn die außerordentlich hohen Lohnzuwächse der vergangenen Jahre lassen den Unternehmen kaum noch ausreichend Luft für Zukunftsinvestitionen.

Hinzu kommt: Die neuen Regularien der letzten Tarifabschlüsse sind in ihrer Umsetzung so belastend, dass sich die Unternehmen kaum noch auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren können.