Meinung

Welche Herausforderungen bewegen die Industrie in Deutschland? In welchen Bereichen ist die Politik gefordert? Und welchen positiven Beitrag kann jeder Einzelne von uns leisten? Hier kommentiert der aktiv-Redaktionsleiter Thomas Goldau aktuelle Themen.

22.09.2016
Meinung

Deutschlands Stärke, Deutschlands Schwäche

Wir überholen China – und sind „wieder Exportweltmeister“: So stand es jetzt in vielen Medien. Die einen verwechseln das mit einer Sport-Meldung und recken reflexhaft die Arme. Die anderen schreien „Doping“ und werfen Deutschland vor, mit seiner Stärke andere Länder in den Ruin zu treiben. Alles Quatsch!

mehr Meinung
08.09.2016
Meinung

Zahlungsbefehle, gepaart mit Moralpredigten

Gleich an mehreren Stellen droht den Betrieben bald eine höhere Abgabenlast. Unser Staat schwimmt im Geld, es geht nicht vorrangig um Einnahmen. Sondern um einen Kampfbegriff, mit dem ein Jahr vor der Bundestagswahl Stimmung gemacht wird: Gerechtigkeit!

mehr Meinung
25.08.2016
Meinung

Der Paukenschlag der Bundesbank

Wann dürfen die Alten in Rente, wie viel kriegen sie – und was wird dafür den Jungen vom Lohn abgezogen? Das erregt seit Jahrzehnten die Gemüter; es geht ja für jeden Einzelnen um viel Geld und vor allem um ein großes Gefühl: fair behandelt zu werden. Ab sofort startet die Rentendebatte in eine neue Zeit. In eine Zeit von mehr Ehrlichkeit.

mehr Meinung
11.08.2016
Meinung

Rückhalt für ein verunsichertes Land

Die Welle von islamistischen Anschlägen, die inzwischen auch Deutschland erreicht hat, verändert die politischen Prioritäten. Die Furcht vor Terror hat alle klassischen Angstmacher wie Inflation oder Arbeitslosigkeit weit überflügelt – dagegen anzugehen, bekommt für die Regierung höchsten Stellenwert.

mehr Meinung
28.07.2016
Meinung

Afrika stärken – im eigenen Interesse

Ein Jahr nach ihrem Beginn ist die große Flüchtlingswelle abgeebbt. Im Juni kamen nur noch 16.000 Asylsuchende – und Angela Merkel äußert sich zuversichtlich, dass sich die chaotische Lage in Syrien und im Irak bald verbessert. Zugleich aber lenkt sie den Blick nach Süden: „Das zentrale Problem ist die Migration aus Afrika mit 1,2 Milliarden Menschen.“

mehr Meinung
30.06.2016
Meinung

Wo bleibt der Nachtwächterstaat?

Der Staat ist enorm gewachsen, er kümmert sich um jedes Kinkerlitzchen. 44 Prozent der Wirtschaftsleistung gehen durch seine Hände. Und er sorgt dafür, dass die Einkommen gleichmäßiger verteilt sind, als es im Durchschnitt der übrigen Industrieländer der Fall ist. Trotzdem macht sich massenhaft Unmut breit: diesmal nicht, weil der Staat zu viel, sondern weil er zu wenig Nachtwächter spielt.

mehr Meinung
16.06.2016
Meinung

Rückenwind für die Marktwirtschaft

Die treibende Kraft des vereinten Europa, die Brüsseler EU-Kommission, war immer beides: Grenzen-Einreißer und Grenzen-Zieher. Sie hat Märkte geöffnet und nationale Monopole geknackt. Aber sie hat dabei stets Wert auf strikte Regeln gelegt, damit auf den offenen Märkten nichts schiefläuft. In dieser Doppelrolle geht sie ein Thema von epochalem Ausmaß an: die „Sharing Economy“, die Ökonomie des Teilens.

mehr Meinung
02.06.2016
Meinung

Fortschritt in der Arbeitswelt

Neue Technik killt die Jobs und letztlich den Wohlstand: Diese Angst ist alt – und im Rückblick falsch. Derzeit erleben wir die vierte industrielle Revolution, kurz Industrie 4.0, Treiber ist diesmal das Internet. Und wieder fragen sich viele: Was wird aus mir?

mehr Meinung